Anzeige

Sokratis sagte United ab - Ex-BVB-Coach lobt Wechsel

05.06.2018 07:37
Sokratis steht wohl vor einem Wechsel zum FC Arsenal
© getty, Christof Koepsel
Sokratis steht wohl vor einem Wechsel zum FC Arsenal

Fußballprofi Sokratis vom Bundesligisten Borussia Dortmund steht offenbar vor einem Wechsel zum FC Arsenal nach England. Finanziell lohnt sich der Tapetenwechsel für den Griechen.

Laut "kicker" vom Montag soll der 29 Jahre alte Nationalspieler bereits in dieser Woche beim Premier-League-Klub seinen Medizincheck absolvieren und einen Dreijahresvertrag bis 2021 unterschreiben. Englischen Medien zufolge weilte der Noch-Dortmunder am Montag bereits in London.

"Bild" berichtet, Sokratis werde bei den Gunners rund fünf Millionen Euro netto verdienen. Beim BVB verdient der Profi denselben Betrag, aber brutto. De facto verdoppelt sich also sein Gehalt.

Als Ablösesumme für den Innenverteidiger, dessen Vertrag beim BVB noch bis 2019 läuft, sind zwischen 17 und 19 Millionen Euro im Gespräch. Der BVB hat den bevorstehenden Transfer nicht bestätigt.

Sokratis' Vater bestätigt Transfer

Sokratis' Vater erklärte dem griechischen Radiosender "Radio 24/7" am Montagabend allerdings: "Morgen [Dienstag, die Red.] wird alles erledigt sein und formal abgewickelt, alles wird gut laufen." Zudem enthüllte er, dass sein Sohn ein Angebot von Manchester United abgelehnt habe. 

Griechenlands Nationaltrainer Michael Skibbe, der von 1998 bis 2000 auch den BVB coachte, geht ebenfalls von einem Deal aus und lobt den Schritt seines Nationalverteidigers: "Das ist ein sehr guter Schritt für Papa, weil er ihn unbedingt wollte. Er hat noch einmal die sportliche Herausforderung in einer anderer Liga gesucht. Ein Gedanke, den er bereits seit einem Jahr in sich trug. Papa wird aus seinem Wechsel zu Arsenal große Motivation ziehen", so Skibbe gegenüber "Bild".

Als möglicher Sokratis-Ersatz wird Abdou Diallo vom Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 gehandelt. Französische Medien berichteten bereits von einer Einigung zwischen Dortmund und dem 22-Jährigen. Mainz soll ein angebliches Angebot der Borussia über 20 Millionen Euro aber zu niedrig sein.

Sokratis kam 2013 von Werder Bremen zur Borussia und absolvierte 198 Spiele für die Dortmunder

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige