Anzeige

Russland bei der WM ohne Neustädter und Rausch

03.06.2018 15:12
Roman Neustädter und Konstantin Rausch fehlen im finalen WM-Aufgebot der Russen
© dpa
Roman Neustädter und Konstantin Rausch fehlen im finalen WM-Aufgebot der Russen

Die russische Fußball-Nationalmannschaft wird bei der Heim-WM ohne die eingebürgerten Deutschen Roman Neustädter und Konstantin Rausch spielen. Sie fehlen auf der endgültigen Kaderliste der 23 Spieler, die der russische Fußballverband am Sonntag in Moskau veröffentlichte.

Im Angriff nominierte Trainer Stanislav Cherchesov den Stürmer Artem Dzyuba von Arsenal Tula, der zuletzt 2016 für die Sbornaja gespielt hatte. Außerdem sind Fedor Smolov (Krasnodar) und Aleksey Miranchuk (Lokomotive Moskau) im Sturm gesetzt. Das Trio der Torhüter wird von Igor Akinfeev von ZSKA Moskau angeführt.

Die Verteidiger Neustädter und Rausch, die beide russlanddeutscher Herkunft sind, hatten in der Hoffnung auf Turnier-Einsätze die russische Staatsbürgerschaft angenommen. Rausch wechselte deshalb im Januar vom 1. FC Köln zu Dinamo Moskau. Im März handelte sich das Duo Ärger mit dem russischen Verband ein, als es gegen die Absprachen im Trainingslager in einer Moskauer Disco feiern gingen.

Cherchesov hatte seine Mannschaft in den vergangenen Tagen in Südtirol auf die WM vorbereitet, ein Testspiel gegen Österreich ging mit 0:1 verloren. Der letzte Härtetest findet am Dienstag in Moskau gegen die Türkei statt, bevor im WM-Eröffnungsspiel Saudi-Arabien der Gegner ist.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige