Anzeige
Anzeige

Disko-Zoff: Video soll Vidal-Faustschläge belegen

25.05.2018 16:04
Arturo Vidal war in eine Schlägerei verwickelt
Arturo Vidal war in eine Schlägerei verwickelt

Mittelfeldspieler Arturo Vidal vom Fußball-Rekordmeister FC Bayern München hat sich einen womöglich folgenschweren Fehltritt im Münchner Nachtleben geleistet.

Die Staatsanwaltschaft München I hat nach einer Schlägerei in einer Diskothek Anklage gegen den 31 Jahre alten Chilenen erhoben. Der Vorwurf lautet gefährliche Körperverletzung. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft. Die Anklageschrift wurde Vidal und dessen Anwälten bereits zugestellt. Vidal und sein Arbeitgeber FC Bayern wollten bislang keine Stellung beziehen.

"Wir gehen davon aus, dass der Streit von Arturo Vidal ausgegangen ist", zitiert die "tz" Oberstaatsanwalt Florian Weinzierl. Das gehe aus einer Videoaufzeichnung hervor. Darauf ist demnach zu sehen, wie Vidal Faustschläge gegen zwei Gäste austeilte. Zuvor wurde berichtet, dass Vidal zwar in das Geschehen verwickelt gewesen sei, jedoch als Schlichter auftrat. Die Staatsanwaltschaft stimmt mit dieser Ansicht nicht überein. 

Eklat nach Gala gegen Mainz

Hintergrund ist ein Vorfall vom 16. September 2017. Arturo Vidal, dessen Bruder Sandrino und einige Freunde sollen sich mit anderen Besuchern des bekannten Münchner Crown's-Club eine körperliche Auseinandersetzung geliefert haben. 

Den Handgreiflichkeiten ging ein 4:0-Sieg der Bayern gegen den 1. FSV Mainz 05 voraus. Vidal und Co. sollen laut "Bild" erst auf dem Münchener Oktoberfest gefeiert und die Party anschließend in besagtem Club fortgesetzt haben.

Dort sollen Vidal und seine Begleiter, von denen einige "zunehmend alkoholisiert" gewesen seien, wild gefeiert haben. Der Bayern-Profi habe im Zuge dessen mit Gläsern geworfen und Gäste angepöbelt. Von den Security-Leuten ließ sich Vidal offenbar nicht zur Ruhe bringen, sondern reagierte dem Bericht zufolge mit Aggressivität.

Daraufhin sei es zu einem Gerangel mit Faustschlägen gekommen, bei dem auch Vidal austeilte. Dabei wurde offenbar ein Gast durch eine Flasche am Kopf verletzt. Laut Zeugen-Aussagen stammt der Werfer der Flasche aus der Gruppe von Vidal.

Vidal kein unbeschriebenes Blatt bei Disziplinarvergehen

Vidal schreibt nicht zum ersten Mal in seiner Karriere Negativ-Schlagzeilen. Zu seiner Zeit bei Juventus Turin soll er mehrfach betrunken zum Training erschienen sein. Außerdem war er in eine Schlägerei in einem Turiner Nachtclub verwickelt. Im Juni 2015 hatte der Chilene einen Autounfall. Anschließend wurden bei ihm 1,2 Promille im Blut festgestellt.

Vidals jüngerem Bruder Sandrino wurde ein ähnlicher Vorfall bereits einmal zum Verhängnis. 2016 wurde dieser nach einer Kneipenschlägerei inhaftiert. Auch Vidals Vater, der die Familie früh verließ, kam mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt.

Vidals Verteidiger dürfen sich nun zunächst zu der Anklageschrift äußern. Im Anschluss kann das Gericht über ein Hauptverfahren entscheiden und einen Termin festsetzen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige