Suche Heute Live
Bundesliga

Rummenigge verkündet Rückkehr von Renato Sanches

17.05.2018 16:22
Karl-Heinz Rummenigge hofft, dass Sanches zu alter Stärke zurückfindet
© getty, Alexander Hassenstein
Karl-Heinz Rummenigge hofft, dass Sanches zu alter Stärke zurückfindet

Zuletzt sah es so aus, als würde Renato Sanches nach seiner Leihe zu Swansea City nicht mehr zum Fußball-Bundesligisten FC Bayern München zurückkehren. Nun hat FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge jedoch verkündet, dass der Portugiesen zum Trainingsstart wieder in München sein wird. Nebenbei kritisierte er erneut die DFL und die 50+1-Regel.

Sanches "kommt zurück. Niko Kovac wird versuchen, ihn zu früherer Stärke zurückzuführen. Das ist eine spannende Aufgabe", sagte Rummenigge dem "Münchner Merkur" und fügte hinzu: "Renato hat zwei schwierige Jahre hinter sich, die meines Erachtens mit seinem Aufstieg als Golden Boy der EM 2016 zusammenhingen. Wir waren vor zwei Jahren total überzeugt von ihm und werden jetzt nicht den Stab über ihn brechen."

Nach einer starken Europameisterschaft 2016, bei der er mit Portugal den Titel holte, war Sanches für 35 Millionen Euro von Benfica zum FC Bayern gewechselt. Dort kam er jedoch meist nur zu Kurzeinsätzen. Um ihrem Schützling endlich zu mehr Spielpraxis zu verhelfen, verliehen die Bayern den Mittelfeldspieler im letzten Sommer zum englischen Team Swansea City. Doch auch auf der Insel konnte Sanches sein großes Potential nicht abrufen

Zuletzt schien eine Rückkehr zum deutschen Rekordmeister unwahrscheinlich. Vielmehr war eine Rückkehr zu seinem Heimatverein Benfica im Gespräch, eine Option, die auch Swansea-Coach Carlos Carvalhal begrüßte: "Wenn das möglich wäre, wäre das der beste Schritt“. 

Nun geht es Sanches also doch nach München zurück. Er wird damit praktisch zum Neuzugang für den neuen Bayern Trainer Niko Kovac. Bisher hat der FC Bayern Leon Goretzka von Schalke 04 verpflichtet. Serge Gnabry kehrt aus Hoffenheim zurück.

Ob die Münchner für die kommende Saison weitere Transfers planen, ließ Rummenigge offen: "Wir beobachten alles, ich schließe nichts aus, auch keinen großen Transfer. Wir sind sehr gut besetzt von hinten bis vorne, es besteht wenig bis gar keinen Bedarf. Aber wenn irgendwas hochinteressantes auf den Markt kommen sollte, dann muss man sich möglicherweise damit befassen."

Rummenigge kritisiert erneut die DFL

Weiterhin kritisierte Rummenigge erneut die fehlende Kreativität der DFL und ihr warf mangelnden Reformwillen vor: "Mir fehlen bei der DFL ein Stück weit Vision und Plan in der Entwicklung der Bundesliga. Die DFL muss kritisch hinterfragen, was sie im modernen und globalen Fußball sein möchte. Die Bundesliga braucht eine in die Zukunft gerichtete und innovative Fußballstruktur", sagte der Bayern-Boss.

Bei der Verteilung der TV-Einnahmen herrscht laut Rummenigge "das falsche Leitbild. Wir können uns nicht mit der Gießkanne glücklich machen." In England und Spanien sei das "schon vor Jahren effektiver und besser ausbalanciert" worden. Er sei "besorgt", es sei "kein Zufall, dass Deutschland im Moment international an Standing verloren hat".

Deshalb befürwortet der Bayern-Boss die Abschaffung der 50+1-Regel. Dadurch könnten "bei einigen Bundesligisten mehr Qualität und insgesamt damit mehr Konkurrenzkampf entstehen. Daran muss der deutsche Fußball doch grundsätzliches Interesse haben – stattdessen werden Ängste geschürt." 

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • N = Aufsteiger
    • M = Meister der Vorsaison
    • P = Pokalsieger der Vorsaison

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09