Anzeige
Anzeige

Nach WM-Aus: Wagner erklärt Rücktritt aus DFB-Team

16.05.2018 22:27
Sandro Wagner beendet seine Nationalmannschaftskarriere
Sandro Wagner beendet seine Nationalmannschaftskarriere

Das ging fix! Knapp 34 Stunden nach der Verkündung des vorläufigen deutschen WM-Aufgebots durch Bundestrainer Joachim Löw hat der überraschend nicht nominierte Stürmer Sandro Wagner seinen sofortigen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Der 30-Jährige verkündete seine Entscheidung via "Bild". "Ich trete hiermit sofort aus der Nationalmannschaft zurück", wird der Angreifer des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München zitiert: "Für mich ist klar, dass ich mit meiner Art, immer offen, ehrlich und direkt Dinge anzusprechen, anscheinend nicht mit dem Trainerteam zusammenpasse. Meinen Jungs wünsche ich nur das Beste in Russland und hoffe, dass sie als Weltmeister zurückkommen."

Wagner hatte im Sommer 2017 sein Debüt in der DFB-Auswahl gefeiert. Seither kam er in acht Länderspielen zum Einsatz und erzielte fünf Treffer.

Nach einer starken Rückserie im Bayern-Trikot galt die WM-Nominierung des exzentrischen Profis als wahrscheinlich. Löw entschied sich jedoch vollkommen unerwartet für den Freiburger Nils Petersen, der zuvor noch nie in die A-Nationalmannschaft berufen worden war.

"Ernst nehmen kann ich das natürlich nicht"

"Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich nicht enttäuscht bin. Die WM wäre eine tolle Sache gewesen", erklärte Wagner, der sich nicht länger mit seiner Ausbootung beschäftigen will: "Ernst nehmen kann ich das natürlich nicht, aber wie ich schon oft gesagt habe, gibt es weitaus wichtigere Dinge im Leben außer Fußball."

Löw hatte zur Nichtberücksichtigung Wagners und des Dortmunders Mario Götze gesagt: "Ich hoffe, dass er wiederkommt. Es tut mir für ihn persönlich leid. Das Gleiche gilt für Sandro Wagner. Da haben Kleinigkeiten entschieden."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige