Anzeige

Macht Stuttgart im Poker um Bayern-Reservist Rudy ernst?

16.05.2018 09:15
Sebastian Rudy will wohl bei den Bayern bleiben
© getty, Alexander Hassenstein
Sebastian Rudy will wohl bei den Bayern bleiben

Zuletzt hatte Sportvorstand Michael Reschke vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart eine Rückholaktion von Sebastian Rudy vom FC Bayern München angedeutet. Diese Pläne konkretisieren sich jetzt offenbar.

Laut "Sport Bild" verstärken der VfB-Verantwortlichen die Bemühungen um den Nationalspieler. Demnach ist Rudy ein absoluter Wunschspieler von Michael Reschke und Trainer Tayfun Korkut.

Bei dem traditionellen Essen der Klubbosse vor dem Saisonfinale zwischen den Schwaben und den Münchenern hat Reschke demnach einen konkreten Vorstoß gewagt. Für Rudy müsste Stuttgart allerdings tief in die Tasche greifen. Der Vertrag des 28-Jährigen läuft noch bis 2020. Eine mögliche WM-Teilnahme dürfte seinen Marktwert zusätzlich in die Höhe treiben.

Sollte der Deal tatsächlich über die Bühne gehen, würde Rudy zu seinem Ausbildungsklub zurückkehren. In Stuttgart schaffte der Mittelfeldspieler den Durchbruch bei den Profis. Nach sieben Jahren in Hoffenheim wechselte er schließlich zum Rekordmeister.

Bayern lässt Schalke abblitzen

Zuletzt wurde Rudy auch mit einem Leihgeschäft zum FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. Doch die Königsblauen sind laut "kicker" bei den Bayern abgeblitzt. Eine Leihe komme nicht infrage und werde derzeit nur "müde belächelt".

Auch der Bayern-Profi selbst machte in der vergangenen Woche deutlich, dass er weiterhin für die Bayern spielen will. "Ich möchte nicht weg von hier", stellte der 28-Jährige gegenüber dem Fachblatt klar und ergänzte: "Ein Wechsel steht nicht zur Debatte."

Seit seinem Wechsel von Hoffenheim zu den Bayern kam Rudy 35 Mal zum Einsatz. In der abgelaufenen Saison stand er 16 Mal in der Startelf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige