Anzeige
Anzeige

Dante über BVB-Ziel Favre: "Er bleibt sich treu"

16.05.2018 08:07
Dante ist unter Lucien Favre Kapitän und Stammspieler in Nizza
Dante ist unter Lucien Favre Kapitän und Stammspieler in Nizza

Innenverteidiger Dante vom französischen Fußball-Erstligisten OGC Nizza hat über seine Erfahrungen mit Cheftrainer Lucien Favre gesprochen, der als neuer Coach beim Bundesligisten Borussia Dortmund gehandelt wird.

Gegenüber der "Sport Bild" erklärte der 34-Jährige, was den Schweizer als Fußballlehrer auszeichnet. "Er ist ein Trainer, der jede Mannschaft besser machen kann. Er bleibt sich und seinen Ideen treu, das macht ihn und uns stark."

Der brasilianische Innenverteidiger spielt bereits zum zweiten Mal unter Lucien Favre. Von 2011 bis 2012 war er Dantes Chefcoach bei Borussia Mönchengladbach, ehe es den 13-fachen Nationalspieler später für drei Jahre zum FC Bayern München zog, bei dem er seine erfolgreichsten Jahre hatte.

"Jeder weiß ganz genau, was er auf dem Platz zu tun hat. Am Anfang hat es ein bisschen gedauert, weil wir viele neue Spieler hatten. Die mussten unsere Spielphilosophie erst kennenlernen. Im Laufe der Saison sind wir immer besser geworden", führte der Defensivspezialist weiter aus. Dante ist unter Favre in dieser Spielzeit eine feste Größe und stand 47 Mal in der Anfangself.

Tolle Rückrundenleistungen des OGC Nizza

In der laufenden Saison war Nizza äußerst schlecht in die Ligue 1 gestartet und rangierte nach 14 Spieltagen noch auf dem Relegationsplatz. Seitdem legte OGC einen tollen Lauf hin und hat vor dem letzten Spieltag zumindest rechnerisch noch die Chance auf die direkte Europa-League-Qualifikation.

Der sportliche Erfolg in der Rückrunde wird einmal mehr der nachhaltigen und ruhigen Arbeit Lucien Favres zugeschrieben, der seine zweite Saison bei den Franzosen bestreitet. Sein Wechsel zum Champions-League-Teilnehmer aus Dortmund gilt dennoch als sicher.

Schon im letzten Jahr warb der BVB hartnäckig um den Fußballlehrer, der damals aber noch keine Freigabe vom Klub erhielt. Offiziell soll der Wechsel nach Westfalen in der kommenden Woche bestätigt werden. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige