Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Räikkönen-Motor nach Ausfall weiter einsatzbereit

15.05.2018 12:07
Kimi Räikkönen musste seinen Ferrari am Sonntag in Barcelona vorzeitig parken
Kimi Räikkönen musste seinen Ferrari am Sonntag in Barcelona vorzeitig parken

Glück im Unglück für Kimi Räikkönen: Nachdem der Ferrari-Pilot am Wochenende in Barcelona mit einem Motorenproblem aufgeben musste, scheint der Antrieb immerhin nicht nachhaltig beschädigt zu sein.

Das bedeutet, dass der Finne den Motor auch bei den kommenden Rennen weiterhin benutzen kann und nicht bereits auf die dritte Power-Unit zurückgreifen muss. Damit wäre er dann bereits am erlaubten Maximum angekommen.

Im Rennen in Spanien soll lediglich ein Problem mit der Verkabelung dafür gesorgt haben, dass der Finne gegen Mitte des Rennens Leistung verlor und seinen Boliden abstellen musste. Eine Beschädigung am Motor liegt offenbar nicht vor.

Räikkönen hatte in Barcelona erst am Freitag einen neuen Antrieb bekommen, nachdem es im Training ein Problem mit der alten Power-Unit gegeben hatte.

Regeländerung in dieser Saison

In der Formel-1-Saison 2018 sind pro Fahrer nur noch drei Antriebseinheiten erlaubt, bereits ab der vierten Power-Unit gibt es eine Gridstrafe. Bei 21 Saisonrennen müssen die Teile im Schnitt also mindestens sieben Rennen halten, wenn man das komplette Jahr ohne Strafe überstehen will. Ein weiterer Wechsel würde den Finnen jetzt bereits nach fünf Rennen an den Rand einer Strafversetzung bringen.

Offen ist daher auch, ob Räikkönen das für den Kanada-Grand-Prix geplante Motorenupdate der Scuderia gleich in Montreal bekommen wird. Bei Ferrari muss man nun abwiegen, ob es wichtiger ist, Räikkönen mit der zusätzlichen Power auszurüsten, oder beim Finnen nicht direkt den dritten erlaubten Motor einzubauen und somit in dieser Hinsicht zumindest noch etwas Spielraum zu haben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2019

Australien
Australien GP
17.03.
Bahrain
Bahrain GP
31.03.
China
China GP
14.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
28.04.
Spanien
Spanien GP
12.05.
Monaco
Monaco GP
26.05.
Kanada
Kanada GP
09.06.
Frankreich
Frankreich GP
23.06.
Österreich
Österreich GP
30.06.
Großbritannien
Großbritannien GP
14.07.
Deutschland
Deutschland GP
28.07.
Ungarn
Ungarn GP
04.08.
Belgien
Belgien GP
01.09.
Italien
Italien GP
08.09.
Singapur
Singapur GP
22.09.
Russland
Russland GP
29.09.
Japan
Japan GP
13.10.
Mexiko
Mexiko GP
27.10.
USA
USA GP
03.11.
Brasilien
Brasilien GP
17.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
01.12.
Anzeige
Anzeige