Anzeige

Von Schürrle bis Sahin: BVB offenbar vor großem Umbruch

13.05.2018 23:23
BVB offenbar vor massivem Kader-Umbruch im Sommer
© getty, Stuart Franklin
BVB offenbar vor massivem Kader-Umbruch im Sommer

Borussia Dortmund strebt im Sommer offenbar einen radikalen personellen Umbruch an. Ein Drittel des BVB-Kaders soll zur Disposition stehen, darunter so namhafte Profis wie Eigengewächs Nuri Sahin und Weltmeister André Schürrle.

Nach Informationen der "Funke Mediengruppe" sind die Dortmunder Verantwortlichen außerdem unter anderem bei Abwehrchef Sokratis, mit dem Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung derzeit auf Eis liegen, Europameister Raphael Guerreiro sowie dem ehemaligen Nationalspieler Gonzalo Castro gesprächsbereit, wenn adäquate Angebote eingehen.

"Wir werden das Augenmerk wieder verstärkt auf Werte wie Disziplin, Teamgedanken, Gemeinschaftsgefühl legen. Das war aufgrund der Vorfälle in dieser Saison nicht immer so einfach. Gewisse Werte muss man vorgeben und auch auf deren Einhaltung achten", kündigte Sportdirektor Michael Zorc an, auf Spielerseite werde es "den einen oder anderen Wechsel geben".

Nach einer äußerst durchwachsenen Saison, die der BVB auf Rang vier gerade eben so mit der Qualifikation für die Champions League abschloss, sagte Zorc: "Diese Spielzeit war kein Ruhmesblatt, aber wir haben jetzt Planungssicherheit, mit der wir unsere Vorstellungen umsetzen können. Jetzt müssen wir einen Neustart hinlegen."

Favre bekommt Zweijahresvertrag beim BVB

Zorc gestand Fehler der Vereinsführung ein. "Wenn man vor Weihnachten seinen Trainer entlässt, dann hast du selbstverständlich nicht richtig gelegen", so das BVB-Urgestein.

Damals hatte die Borussia den glücklosen Peter Bosz entlassen und Peter Stöger installiert. Der Österreicher kündigte am Samstag nach dem letzten Saisonspiel bei 1899 Hoffenheim (1:3) seinen Abschied an.

Stögers Nachfolger ist bereits der vierte BVB-Trainer binnen 14 Monaten und wird wahrscheinlich Lucien Favre heißen.

Laut "Funke Mediengruppe" haben sich Trainer und Klub auf einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr geeinigt. Demnach hatte sich eine Abordnung der Borussia bereits vor 14 Tagen mit dem Schweizer getroffen, um letzte Details zu klären.

Favre, derzeit bei OGC Nizza in Frankreich beschäftigt, soll nach Saisonende in der Ligue 1 am kommenden Wochenende in Dortmund vorgestellt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige