Anzeige

Gino Bartali wird posthum zu Israels Ehrenbürger ernannt

22.04.2018 20:46
Radlegende Bartali wird posthum Israels Ehrenbürger
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/Tim de Waele
Radlegende Bartali wird posthum Israels Ehrenbürger

Italiens Rad-Legende Gino Bartali wird 18 Jahre nach seinem Tod zum Ehrenbürger Israels ernannt. Dies gab die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem bekannt. Die Ehrung ist am 2. Mai kurz vor dem Start des Giro d'Italia (4. bis 27. Mai) in Israel geplant. 

Der zweimalige Tour-Sieger Bartali, der bereits 2013 in den Rang eines "Gerechten unter den Völkern" erhoben wurde, war während des 2. Weltkriegs in seiner italienischen Heimat an der Rettung verfolgter Juden beteiligt. 

Der Katholik Bartali war im faschistischen Italien als Fahrradkurier für die Untergrundbewegung tätig, die zur Rettung von Juden unter anderem gefälschte Ausweispapiere herstellte. Bartalis Trainingseinheiten erfüllten damals einen doppelten Zweck. 

Von seiner toskanischen Heimat Florenz legte er per Rad nach Assisi in Umbrien, aber auch nach Genua und in die Abruzzen Strecken von mehr als 350 Kilometern zurück. Die gefälschten Papiere und Fotos, die er im Rahmen oder im Sattel seines Rennrades versteckte, überbrachte er unter anderem an Klöster. Bartali gewann zweimal die Tour de France und dreimal den Giro d'Italia.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige