Anzeige

Borussia Mönchengladbach verkündet Millionen-Gewinn

16.04.2018 18:23
Borussia Mönchengladbach verzeichnet einstelligen Millionen-Gewinn
Borussia Mönchengladbach verzeichnet einstelligen Millionen-Gewinn

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem Gewinn von knapp 6,6 Millionen Euro nach Steuern abgeschlossen - ein deutlicher Rückgang im Vergleich zum Vorjahr.

Der Rekord aus dem Champions-League-Jahr war nicht zu toppen, doch der grundsätzliche finanzielle Aufwärtstrend hält an: Borussia Mönchengladbach hat das Fußball-Geschäftsjahr 2017 mit der zweitbesten Bilanz seiner Bundesligageschichte abgeschlossen.

Allerdings sanken im Vergleich zu 2016 sowohl der Umsatz von 196,8 Millionen Euro auf 179,3 Millionen Euro als auch der Gewinn: 2016 waren es nach Steuern 26,7 Millionen Euro, 2017 sind es 6,5 Millionen Euro.

Der Verein bewertet die Zahlen aufgrund der Umstände aber ausschließlich positiv. "Dass wir in einem Jahr ohne internationales Geschäft keine roten, sondern weiter schwarze Zahlen schreiben, freut uns sehr", sagte Geschäftsführer Stephan Schippers den 1546 Mitgliedern bei der Versammlung: "2016 haben die Einnahmen aus der Champions League und der Transfererlös von Granit Xhaka die Zahlen maßgeblich beeinflusst."

Der Schweizer war für 45 Millionen Euro zum FC Arsenal transferiert worden.

Auch Gladbachs Mitgliederzahlen steigen

Präsident Rolf Königs verwies "besonders stolz" darauf, "dass wir das Bankendarlehen zur Finanzierung des Borussia-Park im Juli vollständig abgelöst und eine Umschuldung zur Ablösung des städtischen Darlehens vorgenommen haben." Zudem verwies er darauf, dass die Borussia im Ranking der wertvollsten Fußballmarken auf Rang 29 geführt wurde.

Die größten Einnahmeposten resultieren mit rund 65 Millionen Euro aus TV-Geldern und mit 28 Millionen Euro aus den Transfers. Die Ausgaben für den Bereich Profifußball lagen bei rund 78 Millionen Euro. 

Zu den positiven Entwicklungen beim fünfmaligen deutschen Meister gehören das Eigenkapital, das bei 94,8 Millionen Euro liegt, und die Zahl der Mitglieder, die auf 83.351 anstieg. 

Der eingetragene Verein schloss das Jahr nach Steuern mit einem Gewinn von 110.000 Euro ab, im Vorjahr waren es 35.000 Euro mehr gewesen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund752023:81517
2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig742116:9714
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach742115:9614
4Werder BremenWerder BremenSV Werder742113:8514
5Hertha BSCHertha BSCHertha BSC742112:7514
6Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern741212:8413
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt731312:11110
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0572324:409
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg723210:11-19
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburg722314:1318
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg72239:13-48
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg72237:16-98
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim721411:12-17
14Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen72147:13-67
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0472055:9-46
16Hannover 96Hannover 96Hannover 9671248:14-65
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf71245:11-65
18VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart71246:13-75
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige