Anzeige

Lauda attackiert Verstappen - Strafe trifft auch Vettel

16.04.2018 07:37
Niki Lauda wütet über Max Verstappen
Niki Lauda wütet über Max Verstappen

Mit einem rüden Überholversuch, der in einem Dreher beider Boliden endete, beendete Max Verstappen die Podiumsträume von Sebastian Vettel in Shanghai. Ein Umstand, der Formel-1-Legende Niki Lauda wüten lässt.

"Das war ganz klar die Schuld vom Max", lässt der Ex-Weltmeister im Gespräch mit "Bild" keine Zweifel daran, wer die Verantwortung für den Crash trägt. Damit aber nicht genug, das einmal mehr rücksichtslose Manöver des Niederländers lässt Lauda sogar dessen Geisteszustand hinterfragen: "Vernunft scheint in diesen Menschen ja einfach nicht einzukehren. Das ist dann irgendwann keine Frage des Alters mehr, sondern eine Frage der Intelligenz …"

Sebastian Vettel schätzte die Situation hingegen deutlich milder ein. "Ich glaube, man gesehen, dass der Unfall auf seine Kappe geht. [...] Im Endeffekt hat es unsere beide Rennen zerstört.  Er hätte locker aufs Podium fahren können. Für mich war es glück, dass ich danach noch weiter fahren konnte. In solcher Situation hätte man auch einen Platten haben können. Dumm gelaufen, aber es geht weiter."

Auch Verstappen gab sich ungewohnt kleinlaut: "Ich bin sauer. Das Rennen war scheiße am Ende. Ich habe mit Seb gesprochen. Es war meine Schuld."

=> Die WM-Wertung der Formel 1

Besonders bitter für Vettel: Die FIA bestrafte Verstappen im nachhinein mit einer Zeitstrafe von zehn Sekunden. Der Youngster fiel dadurch von Platz vier auf Platz fünf zurück, wodurch ausgerechnet Vettels ärgster WM-Rivale Lewis Hamilton einen Rang nach vorne rückt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige