Anzeige

Zverev nach Sieg über Angstgegner Coric im Halbfinale

30.03.2018 07:10
Im Miami-Halbfinale: Alexander Zverev (l.)
Im Miami-Halbfinale: Alexander Zverev (l.)

Der Hamburger Alexander Zverev hat beim ATP-Masters in Miami das Halbfinale erreicht. Der Fünfte der Tennis-Weltrangliste besiegte den Kroaten Borna Coric 6:4, 6:4 und spielt in der Vorschlussrunde (Samstag/1:00 Uhr) gegen den Spanier Pablo Carreno Busta um seine erste Finalteilnahme in der laufenden Saison.

Im zweiten Semifinale stehen sich der Argentinier Juan Martin del Potro und der US-Amerikaner John Isner gegenüber.

"Es war ein sehr schweres Match. Er [Coric, d. Red.] spielt im Moment sehr gut. Er war stark in Indian Wells, er war hier stark. Es wird aber auch nicht einfacher - aber ist ja auch ein Masters. Ich wusste, dass es nicht leichter wird und freue mich drauf", kommentierte Zverev seinen Sieg.

Erster Zverev-Sieg im dritten Duell mit Coric

Zverev feierte in der Runde der besten Acht als letzter Deutscher im Turnier seinen ersten Sieg gegen Coric. Die beiden bisherigen Duelle hatte der 20-Jährige verloren, zuletzt im vergangenen Jahr bei den US Open in der zweiten Runde.

Gegen Busta, der sich im Viertelfinale als Nummer 19 der Welt gegen den an Position sechs gesetzten Südafrikaner Kevin Anderson mit 6:4, 5:7, 7:6 (8:6) durchsetzte, hat Zverev noch nicht gespielt.

Im Duell mit Coric konnte Zverev vor allem auf einen tadellosen Aufschlag bauen. Wenn der erste Aufschlag kam, machte der DTB-Youngster in 30 von 36 Fällen den Punkt - achtmal mit einem Ass. Insgesamt musste Zverev so nur zwei Breakbälle seines Gegenübers abwehren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige