Anzeige

Bamberg verliert letztes Euroleague-Heimspiel

29.03.2018 22:09
Daniel Hackett war bei den Bambergern der beste Korbschütze
Daniel Hackett war bei den Bambergern der beste Korbschütze

Brose Bamberg hat das letzte Heimspiel in der Basketball-Euroleague verloren. Der deutsche Serienmeister unterlag dem italienischen Pokalsieger Olimpia Mailand mit 78:83 (43:43) und kassierte am 29. Spieltag die 18. Niederlage.

Für beide Mannschaften ging es nach dem jeweils verpassten Einzug in die Playoffs um nichts mehr. Vor 6150 Zuschauern fiel die Entscheidung erst im Schlussviertel, als die frühere Mannschaft von Bamberg-Trainer Luca Banchi die stärkeren Nerven zeigte und am Ende verdient gewann. Bester Schütze bei den Franken war Daniel Hackett mit 17 Punkten.

Zum Ausklang der Euroleague-Saison gastiert Bamberg am kommenden Freitag (21:00 Uhr) bei Real Madrid.

Nationalspieler Johannes Voigtmann gewann am Donnerstag mit dem spanischen Klub Baskonia Vitoria 83:72 (38:34) gegen Maccabi Tel Aviv aus Israel und buchte das Viertelfinalticket. Vitoria steht als Tabellensechster bei 16 Siegen und 13 Niederlagen.

Die Viertelfinal-Teilnehmer stehen bereits alle fest. Es sind ZSKA Moskau/Russland, Fenerbahce Istanbul/Türkei, Olympiakos Piräus/Griechenland, Real Madrid/Spanien, Panathinaikos Athen/Griechenland, Baskonia Vitoria/Spanien, Chimki Mokau/Russland und Zalgiris Kaunas/Litauen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige