Anzeige

RB-Youngster träumt von Karriere bei Löw

22.03.2018 12:59
Lukas Klostermann darf bisher nur in der U21 ran
© getty, Alex Grimm
Lukas Klostermann darf bisher nur in der U21 ran

Lukas Klostermann von Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat trotz seiner schweren Verletzung in der Vorsaison den Traum von einer Karriere im DFB-Team noch nicht ad acta gelegt.

In der vergangenen Saison kam Klostermann aufgrund eines Kreuzbandrisses nur auf einen Saisoneinsatz. In dieser Spielzeit bringt es der Außenverteidiger für RB Leipzig bereits auf 32 Pflichtspiele, dazu kommen fünf Partien mit der U21-Nationalmannschaft.

"Damit habe ich in diesem Ausmaß nicht gerechnet. Ich freue mich, dass ich nach der langen Verletzungspause so viele Spiele machen durfte. Es ist alles positiv", sagte Klostermann im "kicker".

Der rasante Wieder-Aufstieg des 21 Jahre alten Ex-Bochumers - sein nächstes Ziel: eine Nominierung von Bundestrainer Jogi Löw. Klostermann: "Natürlich wünsche ich mir, auch mal in die A-Nationalmannschaft berufen zu werden. Aber das geht nur, wenn ich mich im Verein und in der U21 empfehle. Das versuche ich Woche für Woche und hoffe, dass der Wunsch irgendwann in Erfüllung geht."

Am Donnerstag muss Klostermann noch mit dem Team von Trainer Stefan Kuntz in der EM-Qualifikation gegen Israel (19:00 Uhr im Liveticker) ran, Dienstag im Kosovo (18:45 Uhr). Im nächsten Jahr will der 21-Jährige mit der U 21 bei der EM in Italien und San Marino die Titelverteidigung – und dabei eine tragende Rolle spielen.

"Ich bin einer der Spieler, die über eine gewisse Erfahrung verfügen. Da habe ich eine andere Aufgabe als im Verein, wo einige Mitspieler deutlich erfahrener sind", sagte Klostermann.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige