Anzeige

Statt Martínez: Holt der BVB einen Ligue-1-Knipser?

22.03.2018 09:34
In Frankreich erfolgreich: Karl Toko Ekambi
© Alexpress
In Frankreich erfolgreich: Karl Toko Ekambi

Die Suche nach einer langfristigen Lösung für das Sturmzentrum wird beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund zum Dauerthema. Leihstürmer Michy Batshuayi wird nach der Saison wohl nach England zurückkehren, Wunschkandidat Lautaro Martínez voraussichtlich nach Italien gehen. Nun machen Gerüchte um einen neuen Anwärter die Runde.

Wie die französische Zeitung "Courrier de l'Ouest" berichtet, scoutet der BVB seit geraumer Zeit den kamerunischen Angreifer Karl Toko Ekambi vom Ligue-1-Klub SCO Angers. Der 25-Jährige ist in der laufenden Spielzeit die Lebensversicherung des Abstiegskandidaten: In 30 Einsätzen erzielte der Nationalspieler 16 Treffer und bereitete fünf weitere vor - eine beachtliche Quote!

Toko Ekambi ist noch bis 2020 vertraglich gebunden, die Ablöse soll sich im niedrigen zweistelligen Millionenbereich bewegen. Für die Dortmunder, die durch die Verkäufe von Ousmane Dembélé und Pierre-Emerick Aubameyang knapp 180 Millionen Euro eingenommen haben, wäre der Preis wohl zu stemmen. Allerdings buhlen auch englische Vereine um den athletischen Kameruner, zudem wird dem FC Valencia gesteigertes Interesse nachgesagt.

Angers hatte den 1,83 Meter großen Rechtsfuß 2016 vom Zweitligisten FC Sochaux geholt. Seither ist Toko Ekambi bei den "Scoïstes" gesetzt. Experten loben das enorme Tempo des Torjägers, der zu den Shootingstars der französischen Liga zählt.

Ursprünglich galt der Argentinier Lautaro Martínez als Top-Kandidat für den Sommer. Doch der BVB kam offenbar zu spät: Der 20-Jährige, der aktuell noch in seiner Heimat bei Racing Club de Avellaneda unter Vertrag steht, soll sich mit Inter Mailand einig sein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige