Anzeige
Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Mercedes-Star Hamilton gibt zu: "Bin Ferrari-Fan"

14.03.2018 17:41
Mercedes-Star Lewis Hamilton hat sich zu seiner Konkurrenz aus Italien geäußert
Mercedes-Star Lewis Hamilton hat sich zu seiner Konkurrenz aus Italien geäußert

Lewis Hamiltons Vertrag mit dem Formel-1-Team Mercedes läuft Ende des Jahres 2018 aus. Bislang haben der viermalige Weltmeister und das Weltmeisterteam der vergangenen vier Jahre noch nicht verlautbart, ob der Vertrag verlängert wird. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff zeigte sich diesbezüglich aber genau wie Hamilton selbst wiederholt zuversichtlich.

Ungeachtet seiner Bindung zu Mercedes, die über 2018 hinaus noch nicht offiziell ist, macht Hamilton keinen Hehl aus seiner Zuneigung zur Konkurrenz, die da heißt Ferrari. "Das ist manchmal schon ein Konflikt, denn ich bin durch und durch Mercedes. Aber ich bin auch ein Ferrari-Fan", gesteht Hamilton anlässlich eines PR-Termins für Mercedes-Sponsor Petronas am Mittwoch in Turin.

Bei dieser Gelegenheit kommt Hamilton aus dem Plaudern über Ferrari gar nicht heraus: "Was mir richtig gut gefällt, ist der Unterschied, wie ich verglichen zum Beginn meiner Formel-1-Karriere inzwischen in Monza empfangen werde. Wenn ich jetzt dort ankomme, wird mir von den Ferrari-Fans Respekt und Anerkennung entgegengebracht, obwohl ich gar nicht für Ferrari fahre. Ich bin der Feind, aber sie (die Fans, Anm. d. Red.) unterstützen mich nach Kräften. Das ist cool."

Hamilton: Ferrari "ist Kult"

Mehr noch: Hamilton betont, dass ihm die als Tifosi bekannten Ferrari-Fans sogar schon nahegelegt haben, er solle die Fronten wechseln und statt für Mercedes für Ferrari an den Start gehen.

"Sie wollen, das ich für sie fahre. Das schmeichelt mir, denn Ferrari ist seit jeher als das Formel-1-Team schlechthin bekannt. Es ist Kult. Die Ferrari-Fans rund um die Welt verkörpern riesige Liebe und Leidenschaft für die Marke, die Straßenautos und das Rennteam. Wirklich cool zu sehen, dass sich das darauf überträgt, mich für diese Marke fahren sehen zu wollen", so der Titelverteidiger.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2018

Australien
Australien GP
25.03.
Bahrain
Bahrain GP
08.04.
China
China GP
15.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
29.04.
Spanien
Spanien GP
13.05.
Monaco
Monaco GP
27.05.
Kanada
Kanada GP
10.06.
Frankreich
Frankreich GP
24.06.
Österreich
Österreich GP
01.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
08.07.
Deutschland
Deutschland GP
22.07.
Ungarn
Ungarn GP
29.07.
Belgien
Belgien GP
26.08.
Italien
Italien GP
02.09.
Singapur
Singapur GP
16.09.
Russland
Russland GP
30.09.
Japan
Japan GP
07.10.
USA
USA GP
21.10.
Mexiko
Mexiko GP
28.10.
Brasilien
Brasilien GP
11.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
25.11.
Anzeige
Anzeige