Anzeige

Rasenproblem: RB Salzburg will BVB-Training verlegen

14.03.2018 15:30
Dortmund muss eine 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel aufholen
Dortmund muss eine 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel aufholen

RB Salzburg kämpft am Donnerstagabend gegen Borussia Dortmund um den Einzug ins Viertelfinale der Europa League. Doch die Österreicher haben Probleme mit ihrem Grün.

Aufgrund des ramponierten Platzes in der Red Bull Arena habe Salzburg über eine Neuverlegung des Rasens nachgedacht, berichten die "Salzburger Nachrichten". Doch der Plan scheiterte wegen Zeitproblemen. Deswegen würden die Greenkeeper Tag und Nacht am Grün im Stadion arbeiten.

Die Salzburger sollen die Mannschaft von Borussia Dortmund gebeten haben, ihr Abschlusstraining nicht wie üblich im Stadion, sondern in der Klub-Akademie in Liefering abzuhalten, damit der Rasen nicht weiter beschädigt sondern geschont wird. Der BVB kommt der Bitte aber wohl nicht nach.

BVB-Fans boykottieren Spiel gegen Red Bull

Die Dortmunder machten sich am Mittwoch mit 21 Spielern auf den Weg gen Salzburg. Die Borussen müssen aber offenbar auf viele Auswärtsfans verzichten. Das Fan-Bündnis "Südtribüne Dortmund" boykottiert das Spiel gegen die vom Brausehersteller Red Bull finanzierten Österreicher.

Nichtsdestotrotz sei das Spiel ausverkauft, berichten die "Salzburger Nachrichten". Auf dem Schwarzmarkt würden sogar bereits Tickets für 600 Euro angeboten. Salzburg will dagegen vorgehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige