Anzeige

Zucker von "King" James - DeRozan zaubert in Detroit

08.03.2018 08:16
LeBron James überragte einmal mehr
LeBron James überragte einmal mehr

Die Chicago Bulls haben ohne den weiterhin verletzten deutschen Basketball-Nationalspieler Paul Zipser in der NBA einen Heimsieg gefeiert. Das Team aus Illinois besiegte die Memphis Grizzlies 119:110 (64:51).

Rookie Lauri Markkanen war mit 22 Punkten Chicagos erfolgreichster Punktesammler. Seine Team-Kollegen Zach LaVine und Kris Dunn kamen jeweils auf 21 Punkte. Bobby Portis kam zudem auf 15 Punkte und zehn Rebounds.

Bei den Gästen aus Memphis überzeugte Dillon Brooks mit 29 Zählern. Die Bulls belegen nach dem zweiten Sieg aus den vergangenen drei Spielen mit 22 Siegen und 42 Niederlagen weiter den viertletzten Platz in der Eastern Conference.

"Ich habe alles, was in meiner Karft steht, versucht, um das Team zurück ins Spiel zu bringen", äußerte Brooks nach der Partie. Zur Halbzeit lag Chicago bereits mit 13 Zählern im Rückstand, Memphis-Coach J.B. Bickerstaff soll sein Team in der Kabine entsprechend in die Mangel genommen haben. Dennoch bauten die Bulls ihren Vorsprung im dritten Abschnitt auf 21 Punkte aus, ehe Brooks und Co. aufdrehten.

DeRozan-Gala im Mega-Krimi

In Detroit führte DeMar DeRozan die Toronto Raptors nahezu im Alleingang zum knappen 121:119-Erfolg in der Overtime über die Detroit Pistons. Der Superstar erzielte 42 Punkte, Kyle Lowry kam auf 15 Zähler und 17 Assists. Bei den Pistons überzeugte Blake Griffin mit 31 Punkten.

Matchwinner war allerdings Fred Van Vleet, der 1,1 Sekunden vor der Schlusssirene ein Zuspiel von DeRozan zum Sieg in den Korb jagte. "Das Spiel gewonnen zu haben, lässt mich heute Nacht etwas besser schlafen", freute sich Van Vleet.

Apropos Gala: LeBron James hat ebenfalls einmal mehr Zucker auf den Court gezaubert. King James kam gegen die Denver Nuggets auf 39 Punkte und acht Rebounds und zehn Assists und hatte so großen Anteil am 113:108-Erfolg seiner Cleveland Cavaliers. Auf der Gegenseite stemmte sich Nikola Jokic mit 36 Punkten gegen die Niederlage.

In super Form präsentieren sich weiterhin auch die Houston Rockets, die beim 110:99 gegen Milwaukee ihren 17. Sieg in Folge einfuhren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige