Anzeige
Anzeige

Fehlstart für Maria, Bouchard und Sharapova

08.03.2018 07:39
Maria Sharapova ist in Idian Wells in Runde eins gescheitert
Maria Sharapova ist in Idian Wells in Runde eins gescheitert

Fed-Cup-Spielerin Tatjana Maria hat ihren Negativtrend auch beim WTA-Turnier in Indian Wells fortgesetzt.

Die Nummer 56 der Tennis-Weltrangliste unterlag in der ersten Runde der Kroatin Petra Martic mit 3:6, 1:6 und scheiterte damit erneut an ihrer Auftakthürde.

Maria brachte nur 43,9 Prozent ihrer ersten Aufschläge ins Feld und sogar nur zehn von 32 Versuchen mit dem Zweiten. Auch alle anderen Statistiken belegen die Unterlegenheit der Spielerin aus Bad Salgau.

In diesem Jahr hat Maria bislang nur einen einzigen Sieg auf dem Konto: Beim Fed-Cup-Erfolg der Deutschen im Erstrundenmatch in Weißrussland holte sie das zwischenzeitliche 2:1. Auf der WTA-Tour kassierte die 30-Jährige bereits die achte Erstrunden-Niederlage in Folge.

Aus für Sugarpower und Genie

Neben Maria erwischte es in der ersten Runde von Indian Wells auch Tennis-Beauty Eugenie Bouchard. Die ehemalige Nummer fünf der Welt verlor gegen die US-Amerikanerin Sachia Vickery. "Ich habe einfach versucht, cool zu bleiben und meine Chancen zu nutzen, wenn sie da waren", fasste Vickery ihren Erfolg locker zusammen.

Auch die einstige Nummer eins, Maria Sharapova, musste bereits die Koffer packen. Die Russin unterlag der Japanerin Naomi Osaka.

"Ich wusste, dass Sharapova kämpfen würde, weil ich ihr Spiel seit meiner Kindheit verfolgt habe. Es war eine Ehre, gegen sie zu spielen", kommentierte Osaka.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige