Anzeige

"Gute Ergebnisse" für deutsche Kunstturner beim Weltcup

04.03.2018 10:47
Elisabeth Seitz wurde in den USA Sechste
© getty, Ryan Pierse
Elisabeth Seitz wurde in den USA Sechste

Die deutschen Kunstturner sind mit soliden Resultaten in die neue Weltcup-Saison gestartet. Beim American Cup in Chicago belegte der Berliner Philipp Herder den vierten Platz, auf Rang sechs kam die Olympiavierte Elisabeth Seitz aus Stuttgart.

"Ich bin mit einem guten Mehrkampf ins neue Jahr gestartet und freue mich, dass ich es immer noch kann", sagte Seitz, die sich erst vor drei Monaten einer Fußoperation hatte unterziehen müssen. Herder nannte seinen internationalen Einstand "ein gutes Ergebnis für den ersten Wettkampf des Jahres".

Mehrkampf-Weltmeisterin Morgan Hurd aus den USA gewann die Frauen-Konkurrenz vor Mai Murakami aus Japan sowie ihrer Teamkollegin Maile O'Keefe. Bei den Männern wiederholte Hurds Landsmann Yul Moldauer seinen Vorjahreserfolg und setzte sich vor James Hall aus Großbritannien und dem Ukrainer Petro Pachnjuk durch.

Die Weltcupserie wird in zwei Wochen mit dem DTB-Pokal in Stuttgart fortgesetzt. Weitere Stationen sind Birmingham und Tokio.

Kunstturnen, Weltcup-Turnier in Chicago (American Cup)

Männer: 1. Yul Moldauer (USA) 85,964 Punkte, 2. James Hall (Großbritannien) 83,297, 3. Petro Pachnjuk (Ukraine) 83,064, 4. Philipp Herder (Berlin) 81,965, 5. Allan Bower (USA) n81,864, 6. Kenzo Shirai (Japan) 81,498, 7. Wei Sun (China) 80,932, 8. Francisco Barretto (Brasilien) 78,832, 9. Nestor Abad (Spanien) 78,432.

Frauen: 1. Morgan Hurd (USA) 56,599, 2. Mai Murakami (Japan) 55,633, 3. Maile O'Keefe (USA) 54,365, 4. Lorette Charpy (Frankreich) 52,965, 5. Kelly Simm (Großbritannien) 51,898, 6. Elisabeth Seitz (Stuttgart) 51,866, 7. Brooklyn Moors (Kanada) 49,498, 8. Fabiane Brito (Brasilien9 14,233, 9. Yi Mao (China) 12,900.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige