Anzeige

Deutscher Masseur von Depeche Mode zum US-Eishockey

17.02.2018 07:25
Die US-Eishockeycracks vertrauen bei Olympia auf deutsche Hände
© getty, Jamie Squire
Die US-Eishockeycracks vertrauen bei Olympia auf deutsche Hände

Die Eishockeycracks der USA setzen bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang auf die weichen Hände des Masseurs der britischen Synthie-Pop-Band Depeche Mode.

Peewee Willmann, der als Physiotherapeut in Hannover lebt und arbeitet, wurde für das Turnier engagiert. "Es gibt keine Unterschiede zwischen Rockstars und Eishockeyspielern", sagte der Deutsche. "Beide gehen auf eine Bühne und unterhalten das Publikum." Willmann arbeitet seit 15 Jahren für das Team USA, ist aber erstmals bei Olympia dabei.

Im Gegensatz zur Arbeit mit den Musikern müsse er bei den Sportlern "tief in die Muskelstruktur" gehen. Die Jobs seien grundsätzlich "beide gut. Mit einer Band auf Tour zu gehen, ist das gleiche wie das hier. Es sind Familien", so Willmann. Nach den Winterspielen geht er mit Depeche Mode auf Südamerika-Tour.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige