Anzeige

Harnik-Transfer: Hannover lehnt Werder-Offerte ab

27.01.2018 12:13
Hannover 96 lässt Martin Harnik nicht in Richtung Bremen ziehen
© getty, Dean Mouhtaropoulos
Hannover 96 lässt Martin Harnik nicht in Richtung Bremen ziehen

Seit Niclas Füllkrug den Torjäger in sich entdeckt und Hannover 96 mit sieben Treffern in den letzten sieben Bundesligaspielen Richtung Europa geschossen hat, ist für Martin Harnik im Team von André Breitenreiter nur wenig Platz. Werder Bremen ist an dem Österreicher interessiert, hat sich nun aber eine Abfuhr abgeholt.

"Wir haben das besprochen und abgelehnt", sagte Horst Heldt, nachdem bekannt geworden war, dass Werder Bremen eine offizielle Anfrage bezüglich eines möglichen Harnik-Transfers gestellt hatte.

Die Gründe für die Absage der 96er sind laut "Bild"-Informationen vielschichtig. Zum einen will Harnik den Klub nicht verlassen. Dazu setzt auch Hannover weiter auf den Stürmer und hofft, dass er dem Verein mit seinen Treffern in der Rückrunde weiterhelfen wird.

Auch das Geld soll bei dem geplatzten Deal eine Rolle spielen. So bot Werder angeblich "nur" zwischen 2,5 und drei Millionen Euro für Harnik, 96 soll aber mindestens sieben bis acht Millionen Euro fordern. Zudem will der Aufsteiger einen möglichen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt nicht stärker machen, heißt es.

Ebenfalls nicht zu den Bremen wird Martin Braithwaite wechseln. Der Däne, der aktuell für Middlesbrough in der zweiten englischen Liga kickt, hat von seinem Klub eine Art Wechselverbot erteilt bekommen. Man werde im Moment kein Leihgeschäft abschließen, hatte Coach Tony Pulis Ende der Woche deutlich klargestellt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige