Anzeige

23.01.2018 07:37

Jan-Lennard Struff hat im Doppel das erste Grand-Slam-Halbfinale seiner Karriere erreicht. Der 27 Jahre alte Davis-Cup-Spieler aus Warstein gewann bei den Australian Open an der Seite des Japaners Ben Mclachlan überraschend gegen die topgesetzten Lukas Kubot und Marcelo Melo (Polen/Brasilien) mit 6:4, 6:7 (4:7), 7:6 (7:5).

"Ich kann es selbst nicht glauben, dass wir gewonnen haben und so weit gekommen sind", sagte Struff bei "Eurosport": "Wir sind sehr happy, dass wir hier im Halbfinale stehen und den Titel vor Augen haben. Jetzt kommen aber noch schwierige Matches."

Damit muss Teamchef Michael Kohlmann in der Vorbereitung auf das Davis-Cup-Duell mit Australien in Brisbane (2. bis 4. Februar) noch länger auf Struff verzichten. Ein Teil des Teams befindet sich seit Montag bereits im Trainingslager an der Gold Coast.

Kohlmann spricht von "unglaublicher Geschichte"

"Das ist eine unglaubliche Leistung, eine tolle Geschichte", sagte der frühere Doppelspezialist Kohlmann. Er habe Mclachlan vorher noch nie gesehen, "und Jan-Lennard hat noch nie mit ihm zusammengespielt." Struffs bislang bestes Resultat im Doppel bei einem Grand-Slam-Turnier war das Erreichen der zweiten Runde.

Im Halbfinale von Melbourne treffen Struff und der gebürtige Neuseeländer entweder auf Marcus Daniell/Dominic Inglott (Neuseeland/Großbritannien) oder Oliver Marach/Mate Pavic (Österreich/Kroatien). Struff hatte im Einzel in der zweiten Runde gegen Titelverteidiger Roger Federer (Schweiz) verloren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige