Anzeige

Fix: Köln verkauft Rausch an Moskau

21.01.2018 14:29
Konstantin Rausch wechselt nach Russland
© getty, Dean Mouhtaropoulos
Konstantin Rausch wechselt nach Russland

Dieser Wechsel hat sich angedeutet: Konstantin Rausch wechselt vom 1. FC Köln zu Dinamo Moskva in die russische Hauptstadt. Das gab der FC am Sonntag bekannt.

Demnach unterschrieb Rausch in Moskau einen Vertrag bis 2020. Wie viel die Russen für den Linksverteidiger zahlen, machte Köln nicht bekannt. Rauschs Vertrag in der Domstadt lief noch bis 2021, erst im Oktober 2017 hatte er verlängert. Als Ablösesumme sind 1,5 Millionen Euro im Gespräch.

"Der Wechsel ist für Kocka mit der Perspektive verbunden, seine Chance auf die Teilnahme an der WM 2018 in seinem Heimatland zu erhöhen", sagte Kölns Geschäftsführer Armin Veh. "Deshalb war sein Wunsch für uns absolut nachvollziehbar und wir haben eine gute Lösung gefunden."

Rausch verabschiedet sich mit Derbysieg

Rausch kam 2016 ablösefrei aus Darmstadt nach Köln und absolvierte 50 Spiele für die Geißböcke. Unter dem neuen Trainer Stefan Ruthenbeck hatte der 27 Jahre alte Russe allerdings weniger Einsatzzeiten bekommen. Zuletzt stand Rausch insbesondere bei den FC-Fans vermehrt in der Kritik und wurde in der schwachen Hinrunde zum Sündenbock gemacht.

Rausch war am Samstag nicht mit der Mannschaft zum Auswärtsspiel beim Hamburger SV (2:0) gereist. In seinem letzten Spiel, beim 2:1 im Derby gegen Borussia Mönchengladbach, bereitete er den Last-Minute-Siegtreffer von Simon Terodde vor. Ähnlich wie in Köln wird er mit dem Zwölften der russischen Premier Liga Dinamo Moskva gegen den Abstieg kämpfen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige