Anzeige

Schalke-Boss Heidel äußert sich zu Leibold-Gerüchten

17.01.2018 12:50
Peilt mit dem 1. FC Nürnberg den Aufstieg an: Tim Leibold (r.)
Peilt mit dem 1. FC Nürnberg den Aufstieg an: Tim Leibold (r.)

In Cedric Teuchert und Guido Burgstaller hat sich der FC Schalke 04 in der jüngeren Vergangenheit gleich zwei Spieler des 1. FC Nürnberg gesichert. Folgt bald auch Tim Leibold dem Ruf der Knappen? Immerhin sucht Sportdirektor Christian Heidel auf Verstärkung für die Linksverteidiger-Position .

Christian Heidel hat zuletzt kein Geheimnis daraus gemacht, dass ein neuer Abwehrspieler in diesem Winter nach Schalke wechseln könnte. Allen voran bei Chelseas Baba, der bereits als Leihspieler für die Königsblauen spielte, deutet sich ein erneuter Transfer an. Möglich allerdings auch, dass es nach Cedric Teuchert auch Linksfuß Tim Leibold von Nürnberg nach Schalke zieht: "Wer weiß, vielleicht sieht man sich irgendwann irgendwo wieder", wird der 24-Jährige im "kicker" zitiert. In den kommenden Wochen wird eine Entscheidung über seine Zukunft erwartet.

Der Abwehrspieler kam 2015 vom VfB Stuttgart zu den Franken und überzeugte vor allem mit seiner Mannschaft in dieser Spielzeit. Der Club hat mit nur einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Fortuna Düsseldorf in der 2. Fußball-Bundesliga noch alle Chancen auf den Aufstieg.

Leibold lobt die Chemie in der Mannschaft

Heidel ist die Entwicklung von Leibold nicht entgangen. Aufgrund des Teuchert-Transfers war Schalke zuletzt "öfter in Nürnberg", so der Manager: "Da schaut man sich natürlich auch die anderen Spieler an. Es gibt noch eine Reihe von interessanten Spielern beim Club. Es steht momentan aber nicht an, dass wir noch einen weiteren Spieler vom FCN verpflichten."

Leibold fühle sich nach eigener Aussage ohnehin in Nürnberg "pudelwohl". Vor allem die Harmonie und die "Balance zwischen Disziplin und Spaß" sei bei den Franken optimal. Sein Vertrag läuft unterdessen im Sommer aus. "Es ist alles offen", so der Linksverteidiger über seine Zukunft. Vielleicht schaltet sich der FC Schalke 04 dann zur kommenden Saison wieder ein und nimmt den nächsten Nürnberger unter Vertrag.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern29214478:294967
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund29206368:363266
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig29177555:223358
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt29157757:342352
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach29156848:351351
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim291211660:392147
7Werder BremenWerder BremenSV Werder291210752:411146
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen291431251:48345
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg291361047:44345
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf291141439:56-1737
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC29981241:48-735
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0529961434:50-1633
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg297111139:50-1132
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg29771540:55-1528
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0429761630:47-1727
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart29561827:61-3421
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg29391724:54-3018
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9629352125:66-4114
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige