Anzeige

Bittere Niederlage für Nowitzki und Dallas

13.01.2018 22:49
Dirk Nowitzki und die Mavs mussten sich den Lakers geschlagen geben
Dirk Nowitzki und die Mavs mussten sich den Lakers geschlagen geben

Der kleine Höhenflug von Dirk Nowitzki und den Dallas Mavericks ist am Samstag jäh gestoppt worden. Im "Kellerduell" gegen die Los Angeles Lakers verloren der Würzburger und sein Team mit 101:107 nach Verlängerung.

Nach zuvor drei Siegen aus den letzten vier Spielen kassierten die Texaner im 44. Saisonspiel die 29. Niederlage. Die Lakers verbesserten ihre Bilanz dagegen auf 15 Siege bei 27 Niederlagen.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und führten bereits nach dem ersten Viertel mit 31:20. Dank guter Verteidigung und einer verbesserten Trefferquote meldeten sich die Mavs im zweiten Viertel aber zurück und gingen mit einer 52:46-Führung in die Halbzeit. Nach einem ausgeglichenen dritten Abschnitt sorgte ein Dreier von Nowitzki im Schlussviertel für die 80:70-Führung für Dallas.

Die Lakers steckten jedoch nicht auf, legten einen 14:3-Run aufs Parkett und führten elf Sekunden vor Schluss gar mit 95:93. Ein erfolgreicher Wurf von Harrison Barnes 5,9 Sekunden vor dem Ende brachte die Mavericks in die Verlängerung.

Hier hatten die Texaner gegen die junge Mannschaft aus Los Angeles nicht mehr viel zu melden. Die Gäste zogen früh auf 104:99 davon und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Erfolgreichste Werfer auf Seiten der Lakers waren Julius Randle und Jordan Clarkson mit 23 und 19 Punkten. Bei Dallas trafen Rookie Dennis Smith Jr. (23) sowie Barnes und Wesley Matthews (je 17) am besten. Nowitzki erwischte dagegen einen rabenschwarzen Abend und traf nur einen seiner sieben Würfe aus dem Feld. Am Ende stand der Würzburger bei mageren sechs Punkten. Maxi Kleber durfte insgesamt nur 50 Sekunden lang spielen und blieb ohne Punkte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige