Anzeige
Anzeige

Füllkrug-Gala lässt Hannover jubeln

13.01.2018 17:31
Niclas Füllkrug erzielte seinen ersten Bundesliga-Hattrick
Niclas Füllkrug erzielte seinen ersten Bundesliga-Hattrick

Mit seinem ersten Dreierpack in der Fußball-Bundesliga hat Niclas Füllkrug Hannover 96 zum Jubiläumssieg geschossen und lässt die Fans von Europa träumen.

Der 24-Jährige erzielte beim 3:2 (2:2) zum Rückrundenauftakt gegen den FSV Mainz 05 alle drei Tore der Gastgeber - und führte sie damit im Alleingang zum 300. Bundesliga-Sieg der Vereinsgeschichte (966 Spiele).

Yoshinori Muto (26.) und Alexander Hack (31.) hatten Mainz kurz vom ersten Auswärtssieg der Saison hoffen lassen. Doch Füllkrug schlug mit drei Treffern (33., 38., Foulelfmeter und 75.) zurück, Hannover hat nun 26 Punkte auf dem Konto und darf als Tabellenzehnter auf die Europapokal-Plätze schielen. Mainz steckt hingegen tief im Tabellenkeller fest, die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz gewann nur eines der letzten zehn Bundesligaspiele.

Vor nur 34.500 Zuschauern musste 96-Coach Andre Breitenreiter auf seinen erkrankten Stammkeeper Philipp Tschauner verzichten, bei den Gästen feierte Winterzugang Nigel de Jong sein Bundesliga-Comeback. Der neue Stürmer Anthony Ujah saß hingegen erst einmal auf der Mainzer Bank. Und dort sah der Nigerianer einen recht müden Start beider Teams, der Ball wurde zunächst viel im Mittelfeld hin und her geschoben. Bei den Offensivaktionen fehlte oft noch die richtige Abstimmung.

Hannover erwacht erst nach zwei Nackenschlägen

Doch nach der schleppenden Startphase wurde es plötzlich turbulent und unterhaltsam. Nachdem Ersatztorwart Michael Esser zwei harmlose Schüsse ohne größere Probleme pariert hatte, war er bei der ersten echten gelungenen Kombination der Mainzer dann machtlos - Muto schloss nach feiner Hereingabe von Holtmann eiskalt ab.

Hannover wirkte geschockt, Hack erhöhte nur fünf Minuten später per Kopf. Und dann wachten endlich auch die Hausherren auf, die Niedersachsen wirkten plötzlich spritziger und zielstrebiger. Füllkrug brauchte ebenfalls nur fünf Minuten, um nach einer Ecke und vom Elfmeterpunkt - de Jong hatte Felix Klaus zu Fall gebracht - zum 2:2 auszugleichen.

Nach der Pause nahm das Niveau der Partie wieder deutlich ab, beide Teams waren sichtlich bemüht, erst einmal keine Fehler zu machen. Mit der Zeit erarbeitete sich Hannover ein leichtes Übergewicht, auch der bestens aufgelegte Füllkrug (55.) blieb gefährlich. Aber auch die Mainz suchten über schnelle Konter weiter ihre Chance, zudem wurde bei Standardsituationen stets der Kopf des langen Hack (68.) gesucht.

Hannover hatte seine Besten in Füllkrug und Oliver Sorg, bei Mainz überzeugte Pablo de Blasis.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern3427346484
2FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 043418971663
3TSG 1899 HoffenheimTSG 1899 HoffenheimHoffenheim34151091855
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34151091755
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen34151091455
6RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig3415811453
7VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart3415613051
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt3414713049
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach3413813-547
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC34101311-343
11Werder BremenWerder BremenSV Werder34101212-342
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34101113-341
13Hannover 96Hannover 96Hannover 963410915-1039
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05349916-1436
15SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg3481214-2436
16VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg3461513-1233
17Hamburger SVHamburger SVHamburger SV348719-2431
181. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln345722-3522
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige