Anzeige

Stimmen: "Am Ende des Tages ist das Glas halb leer"

13.01.2018 18:35
Florian Kohfeldt musste sich mit einem Remis zufrieden geben
Florian Kohfeldt musste sich mit einem Remis zufrieden geben

Zum Auftakt der Rückrunde der Fußball-Bundesliga mussten 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt einen Dämpfer hinnehmen. Gegen Werder Bremen beziehungsweise den SC Freiburg reichte es nur für ein Remis. In Stuttgart sorgte ein kurioses Eigentor für die Entscheidung. Die Stimmen zum Spieltag:

RB Leipzig - Schalke 04 3:1

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig)...

...zum Spiel: "Wir haben sehr offensiv gewechselt. Ich wollte vom System nicht abgehen, denn das war der Schlüssel zum Erfolg. Wir haben heute ein sehr cleveres 4-3-3 gespielt. Das ist in allen Facetten aufgegangen, die Jungs haben das wunderbar umgesetzt."

...zu den Spekulationen um Naby Keita (vor dem Spiel): "Es interessiert mich nicht. Für mich ist nur wichtig, dass der Spieler hier Vertrag hat und heute ein gutes Spiel macht. Naby kann den Unterschied machen. Wir haben alles dafür getan, dass er sich auf Fußball konzentrieren kann. Es ist doch ganz normal, dass die ganze Geschichte einen jungen Menschen beschäftigt."

...zur Situation nach der Winterpause (vor dem Spiel): "Wir haben Gott sein Dank die Pause gehabt, um wieder Kraft zu tanken und zu trainieren. Wir hatten keine problemlose Vorbereitung, weil der eine oder andere Spieler krank oder verletzt war. Aber die Jungs, die heute auf dem Platz stehen, die sind gut vorbereitet."

Timo Werner (RB Leipzig)...

...zu seiner heutigen Rolle als Joker: "Ich schieße meine Tore lieber von Anfang an. 90 Minuten auf dem Platz zu stehen, das macht deutlich mehr Spaß als 30 oder 15 Minuten."

Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04)...

...zur Niederlage: "Wir suchen die Schuld immer bei uns. Heute ist einiges nicht gut gelaufen. Wir hatten einen ganz klaren Plan, an den wir uns nur in den seltensten Fällen gehalten haben. Wir haben zu viele Bälle im Zentrum verloren. Leipzig hat daher verdient gewonnen."

...zur Nichtberücksichtigung von Leon Goretzka (vor dem Spiel): "Leon hat in den letzten Monaten nicht oder nur wenig trainiert. Es ist uns wichtig, dass wir fitte Spieler haben, die einhundert Prozent in so einem Spiel geben können."

Naldo (FC Schalke 04): "Wir haben sehr gut angefangen und kompakt gestanden. Die ganze Mannschaft hat Schuld, dass wir drei Gegentore bekommen haben. Wenn ich den Ball verliere, dann muss ein anderer Spieler da sein. Das hat heute nicht gut geklappt."

Christian Heidel (Sport-Vorstand FC Schalke 04)...

...zum Spiel: "Ich bin enttäuscht, aber wir müssen das wegstecken. Ich hatte ein bisschen den Eindruck, dass sich die Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht so an den taktischen Plan gehalten hat."

...zu den Wechselgerüchten um Leon Goretzka: "Bei uns hat er bislang nicht verlängert, das kann ich sagen. Da müssen sie die Kollegen in München fragen, ob er da einen Vertrag unterschrieben hat. Leon Goretzka hat uns bislang darüber nicht informiert, deswegen können wir nichts bekanntgeben. Ich höre es bei euch und lese es in der Zeitung, aber das ist für mich kein Grund, dass Schalke 04 einen Wechsel bekanntgibt."

...zum Interesse an Baba von Chelsea: "Es gibt Interesse und das ist auch bei Chelsea hinterlegt. Wir sind in Gesprächen. Da geht es jetzt um Bedingungen, natürlich auch um Geld und Laufzeit. Das muss in Ruhe geklärt werden, und dann gibt es auch eine Entscheidung."

Werder Bremen - 1899 Hoffenheim 1:1

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Am Ende des Tages ist das Glas halb leer. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und hatten heute auch die Chance dazu. Wobei man auch ehrlich sein muss, dass Hoffenheim ebenfalls die Möglichkeit dazu gehabt hat. Ich kann mit dem Ergebnis nicht so gut leben, weil wir 16. sind und nicht Siebter. In der ersten Halbzeit haben wir unseren Ballbesitz nicht gut ausgespielt und waren teilweise zu hektisch. Das Gegentor war ärgerlich, weil wir die Männer nach dem Standard zu früh verlassen haben. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und hatten heute auch die Chance dazu."

Max Kruse (Werder Bremen): "In der ersten Hälfte war Hoffenheim gut drin, wir waren in der zweiten Hälfte besser. Am Ende müssen wir das Spiel trotzdem gewinnen. Auch dank einer überragenden Parade von Pavlenka."

Maximilian Eggestein (Werder Bremen): "Wir haben uns natürlich mehr vorgenommen. Mit ein bisschen Glück hätten wir auch gewinnen können. Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung."

Zlatko Junuzovic (Werder Bremen): "Generell ist der Punkt in Ordnung. Wir können jetzt mit einem guten Gefühl in die nächste Woche gehen."

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Wir sind in der ersten Hälfte gut ins Spiel gekommen und waren spielbestimmender als der Gegner. Nur im letzten Drittel haben wir zu schläfrig agiert und zu viele Chipbälle gespielt. In der zweiten Hälfte hatten beide Teams ein offenes Visier und wollten das Spiel gewinnen. Wir hatten mit Andrej Kramaric und Eugen Polanski zwei hundertprozentige Chancen, aber Bremen auch. Wir waren vielleicht ein bisschen besser als Bremen, aber insgesamt geht das Unentschieden absolut in Ordnung. Damit können wir heute leben."

VfB Stuttgart - Hertha BSC 1:0

Hannes Wolf (Trainer VfB Stuttgart): "Wir haben keine gute erste Halbzeit gespielt und hatten Glück, dass Hertha kein Tor geschossen hat. Wir haben das in der zweiten Halbzeit viel besser gemacht, bei der spielentscheidenden Szene hatten wir dann auch ein bisschen Glück. Wir haben nicht die Sterne vom Himmel gespielt, aber das war ein wichtiger Sieg für uns."

Mario Gomez (VfB Stuttgart)...

...zu seiner prozentualen Beteiligung am Siegtor: "Am Treffer null. Für mich war die Situation beendet. Für mich war klar, dass es Elfmeter und Rot gibt. Gnädiger Weise hat ihn dann der Hertha-Spieler reingemacht. Das Tor war aber auch ein Stück weit erzwungen, speziell in der zweiten Halbzeit haben wir eine sehr gute Mentalität gezeigt. Letztendlich war es ein Sieg des Willens."

...zur Rückkehr nach Stuttgart: "Für mich war es ein sehr spezieller Tag. Ich bin schon eine ganze Weile dabei. In der Bundesliga fährt man nicht mehr zum Spiel und ist nervös, das ist auch Routine für mich. Heute muss ich gestehen, dass es im Vorfeld des Spiels ein bisschen gekribbelt hat. Ich habe mich wahnsinnig auf dieses Spiel gefreut, hier in diesem Stadion hat alles begonnen. Ich habe mich bewusst dafür entschieden, weil gesagt habe, dass ich daran glaube. Ich kann nach zehn Tagen sagen, dass der Charakter der Mannschaft einwandfrei ist. Wir wissen, dass wir vom Potenzial und von der Qualität nicht die Besten in der Liga sind. Aber wenn wir diesen Willen an den Tag legen, dann werden wir in der Rückrunde noch ein paar Spiele gewinnen."

...zum Alter von Trainer Hannes Wolf: "Es ist egal, wie alt der Trainer ist. Ich versuche immer, respektvoll miteinander zu sein. Egal, ob mein Mitspieler 20 oder 40 ist. So sehe ich das auch beim Trainer."

Pál Dárdai (Trainer Hertha BSC): "Wir haben ordentlich Fußball gespielt, wir haben ein gutes Auswärtsspiel gemacht, aber Stuttgart hat das Tor geschossen, und wer das Tor schießt, der gewinnt. Ich kann meiner Mannschaft aber keinen Vorwurf machen. Das war einfach ein unglücklicher Start."

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg 1:1

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt. Für die fußballerische Art und Weise in den ersten 45 Minuten muss ich der Mannschaft ein absolutes Kompliment aussprechen. Wir hätten unsere Großchancen, die wir uns super rausgespielt haben, unbedingt nutzen müssen. Das ärgert uns. Wir haben dem Gegner viele Probleme bereitet und variabel gespielt. Aber wir machen zu wenig Tore. Gefühlt hatten wir vier, fünf hochkarätige Chancen. Mit der Chancenverwertung sind wir absolut nicht zufrieden."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "In der ersten Halbzeit ging es nicht gut, das hat jeder gesehen. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann mehr Zweikämpfe gewonnen. Ich bin sehr froh, dass wir wieder einen Rückstand in ein Unentschieden verwandeln konnten."

Nils Petersen (SC Freiburg): "Am Ende steht ein verdientes Unentschieden. Die erste Halbzeit geht an Frankfurt, in der zweiten Halbzeit hatten wir noch Chancen, das Spiel zu drehen. Der Aufwärtstrend ist da, aber wir werden bis zum Ende im Abstiegskampf bleiben. Wenn wir weiter so unangenehm bleiben, dann haben wir gute Chancen, am Ende der Saison drei Mannschaften hinter uns zu lassen."

Kevin-Prince Boateng (Eintracht Frankfurt): "Wir haben die ersten 10 bis 15 Minuten verschlafen und konnten nicht an die erste Halbzeit anknüpfen. Aber ich denke, dass wir trotzdem den Sieg verdient hatten."

Marius Wolf (Eintracht Frankfurt): "In der ersten Halbzeit haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht. Dann sind wir zu schläfrig aus der Kabine gekommen und die Freiburger haben auch besser Fußball gespielt."

Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05 3:2

André Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Super, dass wir mit einem Erfolgserlebnis in die Rückrunde gestartet sind. Es war ein hartes Stück Arbeit. Nach dem 0:2 haben wir gezeigt, welche Moral in der Mannschaft steckt. Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg für mich verdient."

Sandro Schwarz (Trainer FSV Mainz 05): "Die ersten 30 Minuten haben wir ein top Auswärtsspiel gemacht, hatten alles im Griff. Mit dem 1:2 haben wir dann den Faden verloren und uns am Ende selbst geschlagen. Mit null Punkten aus diesem Spiel rauszugehen ist extrem bitter."

Alexander Hack (1. FSV Mainz 05): "Das Ergebnis ist natürlich bitter, aber wir haben einfach nicht gut gespielt in der zweiten Halbzeit."

Niklas Füllkrug...

...zum Dreierpack: "Es war schön. Das Spiel hat schlecht angefangen und ist geil geendet. So ein Dreierpack ist schwer zu toppen."

...zum Stimmungsboykott der Fans: "Das ist enttäuschend. Letztes Jahr wurde hier noch ein Lied über mich gesungen. Das ist natürlich ein anderes Gefühl. Aber das ist halt so, das müssen wir anscheinend akzeptieren."

FC Augsburg - Hamburger SV 1:0

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Diese drei Punkte zum Rückrundenstart tun sehr, sehr gut. Wir waren mit Ball nicht gut, aber das Defensivverhalten war deutlich besser als zuletzt. Wir hatten ein wirklich gutes Zweikampfverhalten, deshalb bin ich mit der Defensivleistung zufrieden, mit der in der Offensive aber nicht."

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Es war ein Kampfspiel, beide haben sich wenig Räume gegeben. Von uns ist es nach vorne einfach zu wenig. Unsere Defensivleistung ist in Ordnung, aber vorne hapert es. Diese knappe Niederlage tut uns überhaupt nicht gut. Wir kennen diese Situation, die Mannschaft ist in sich stabil. Wir wissen, dass wir Spiele gewinnen können. Wir müssen mehr Chancen produzieren, das ist der wichtigste Punkt."

Mergim Mavraj (Hamburger SV): "Das Ergebnis macht uns natürlich sehr traurig. Auch die Tatsache, dass wir vorne keine Konsequenz an den Tag gelegt haben. Wir haben dieses Tor nicht unbedingt gewollt. Das müssen wir uns wirklich ankreiden. Wir müssen uns jedes Tor hart verdienen. Da müssen wir teilweise auch über unsere Grenzen gehen, um dieses Tor zu erzielen."

Dennis Diekmeier (Hamburger SV): "Wir sind extrem enttäuscht und frustriert. Da war heute viel mehr drin. Wir müssen uns jetzt zusammenreißen und jeder für jeden kämpfen. Im Heimspiel müssen wir unbedingt punkten!"

Bayer Leverkusen - FC Bayern München 3:1

Jupp Heynckes (Trainer Bayern München): "Die Mannschaft hat über weite Strecken taktisch und von der Defensive her sehr gut gespielt. Nach dem 2:0 haben wir ein bisschen die Konzentration verloren und unnötige Ballverluste gehabt. Es ist aber einfach schwer, hier zu gewinnen. Leverkusen ist eine junge, talentierte Mannschaft, die heute auch sehr offensiv gespielt hat."

Sandro Wagner (Bayern München): "Wir haben uns viel vorgenommen. Wir sind als Mannschaft aufgetreten und haben unsere Chancen gut genutzt. Ich habe auch gedacht, ich spiele von Anfang an. Enttäuscht war ich aber nicht. Reingekommen, gewonnen, das passt."

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Für den Auftritt brauchen wir uns nicht zu schämen. Wir haben versucht zu attackieren, verteidigen vor dem 0:1 aber nicht gut. Dann kriegen wir mit einem Konter das 0:2, hätten danach aber sogar noch den Ausgleich schaffen können. Bayern war abgeklärter, der Sieg geht in Ordnung. Heute wäre trotzdem was möglich gewesen."

Lars Bender (Bayer Leverkusen): "Es war ein anderes Spiel als in München. Der Rückstand war ungünstig. Gegen die Bayern ist es immer schwer, wenn du 0:2 hinten liegst. Wir waren mit dem Tor wieder dran. Es wäre mehr drin gewesen, aber wir waren zwischendurch nicht mutig genug."

Dominik Kohr (Bayer Leverkusen): "Das war heute einfach cleverer von den Bayern. Sie haben diese Qualität: Sie befreien sich nicht nur aus engen Situationen, sondern nutzen auch ihre Chancen."

Rudi Völler (Sportchef Bayer Leverkusen): "Die Mannschaft hat auch nach dem 0:2 nicht aufgeben. Wir haben immer an uns geglaubt und waren dann nochmal dran. Dann sind wir volles Risiko gegangen und bekommen zum Schluss noch das dritte Tor."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund14113039:142536
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1492333:161729
3Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern1483328:181027
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1474324:131125
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1472530:171323
6Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1465322:20223
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1464430:21922
8Werder BremenWerder BremenSV Werder1463524:23121
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1454520:20019
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051454513:15-219
11Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1453620:25-518
12SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1445519:22-317
13FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 041442815:20-514
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1434720:23-313
151. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg1425714:33-1911
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart143299:29-2011
17Hannover 96Hannover 96Hannover 961424816:29-1310
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1423914:32-189
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige