Anzeige
Anzeige

Bayer-Trainer Heiko Herrlich will den FC Bayern ärgern

11.01.2018 14:54
Heiko Herrlich will gegen Bayern die Punkte in Leverkusen behalten
Heiko Herrlich will gegen Bayern die Punkte in Leverkusen behalten

Zum Rückrundenauftakt der Fußball-Bundesliga will der seit 14 Pflichtspielen ungeschlagene Tabellenvierte Bayer Leverkusen dem enteilten Spitzenreiter Bayern München einen dicken Strich durch die Rechnung machen.

"Wir haben bereits im Hinspiel bewiesen, dass wir mit den Bayern mithalten können. Der FC Bayern ist der Branchenprimus, es wird ein absolut schwieriges Spiel. Ich will keine Kampfansage machen, aber wir versuchen immer, unsere Spiele zu Hause erfolgreich zu gestalten", sagt ein durchaus optimistischer Bayer-Trainer Heiko Herrlich.

Vor dem Duell am Freitagabend (20:30 Uhr) ärgert sich Herrlich noch immer über die unnötige 1:3-Niederlage zum Saisonstart: "Da haben wir die erste Hälfte verschlafen."

Der frühere Jugendtrainer des FC Bayern fordert deshalb: "Wir müssen unser Potenzial zu 100 Prozent abrufen, wenn wir was holen wollen." Der Ausfall des Bayern-Topstürmers Robert Lewandowski, den Wagner ersetzen wird, macht es vielleicht etwas einfacher, aber Herrlich warnt: "Wenn ein Topspieler ausfällt, dann kommt dafür der nächste."

Leverkusens Sportchef Rudi Völler ist dennoch überzeugt, "dass wir den Bayern einen offenen Schlagabtausch liefern". Die Münchner, die seit fünf Jahren nicht unter dem Werkskreuz gewonnen haben, seien aber trotz ihrer Ausfälle der klare Favorit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige