Anzeige
Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Peter Sauber verteidigt Kooperation Alfa Romeo

08.01.2018 09:03
Peter Sauber hat keine Sorgen wegen des Namens Sauber in der Formel 1
Peter Sauber hat keine Sorgen wegen des Namens Sauber in der Formel 1

Sauber-Teamgründer Peter Sauber hat keine Sorge, dass sein Name durch die Kooperation mit Hersteller Alfa Romeo ab 2018 in den Hintergrund rückt.

Zwar heißt der Rennstall in der kommenden Saison offiziell "Alfa Romeo Sauber F1 Team", doch für den Schweizer ist die Umbenennung nicht mit einem Identitätswechsel gleichzusetzen: "Das Team wechselt ja nicht den Besitzer, Alfa Romeo ist einfach Titelsponsor - und der steht im Teamnamen traditionsgemäß an erster Stelle", sagt er der "Neuen Zürcher Zeitung".

Der 74-Jährige glaubt nicht, dass die Formel-1-Welt in Zukunft nur noch von Alfa Romeo und nicht mehr von Sauber spricht - nur in Italien könnte er sich das vorstellen. "Und das wäre auch in Ordnung so, denn Alfa Romeo ist ein Name, der Sympathien weckt", sagt Sauber und hält es für einen "Glücksfall", dass der Hersteller wie Ferrari von Sergio Marchionne gelenkt wird, der aufgrund seiner Erfolge einen guten Ruf habe.

Von daher habe der Schweizer auch ein "sehr gutes Gefühl", was die Verbindung mit den Italienern angeht. Für Sauber, die 1993 erstmals in die Formel 1 kamen, beginnt 2018 damit eine neue Ära. Teamchefin Monisha Kaltenborn ist weg, dafür bringt Alfa Romeo neben Formel-2-Champion Charles Leclerc einen neuen Anstrich und eine neue Identität mit.

Doch das möchte der Teamgründer nicht überbewerten: Für ihn wird Sauber Sauber bleiben und der Name nicht in den Hintergrund rücken. "Ich sehe den Zusatz Alfa Romeo als klare Aufwertung", betont er.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2018

Australien
Australien GP
25.03.
Bahrain
Bahrain GP
08.04.
China
China GP
15.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
29.04.
Spanien
Spanien GP
13.05.
Monaco
Monaco GP
27.05.
Kanada
Kanada GP
10.06.
Frankreich
Frankreich GP
24.06.
Österreich
Österreich GP
01.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
08.07.
Deutschland
Deutschland GP
22.07.
Ungarn
Ungarn GP
29.07.
Belgien
Belgien GP
26.08.
Italien
Italien GP
02.09.
Singapur
Singapur GP
16.09.
Russland
Russland GP
30.09.
Japan
Japan GP
07.10.
USA
USA GP
21.10.
Mexiko
Mexiko GP
28.10.
Brasilien
Brasilien GP
11.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
25.11.
Anzeige
Anzeige