Anzeige
Anzeige

Arsenal und Chelsea FC treten nach Spektakel auf der Stelle

03.01.2018 22:45
Arsenal und Chelsea trennen sich nach einem rasanten Spiel 2:2 Unentschieden
Arsenal und Chelsea trennen sich nach einem rasanten Spiel 2:2 Unentschieden

Der englische Fußballmeister FC Chelsea hat die Rückkehr auf den zweiten Tabellenrang der Premier League verpasst, der FC Arsenal kassierte im Kampf um die internationalen Plätze einen Rückschlag: Das 2:2 (0:0) im umkämpften London-Derby brachte beide Klubs nicht weiter.

Während Chelsea mit nun 46 Punkten als Dritter 16 Zähler Rückstand auf Manchester City (62) aufweist, bleiben die Gunners (39), bei denen die Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi durchspielten, Sechster. Manchester United (47) ist Zweiter.

In einem turbulenten Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten und enorm hohem Tempo hatte Alexis Sanchez die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit. Der chilenische Arsenal-Stürmer traf in der 16. Minute allerdings nur die Innenpfosten, ehe der Ball wieder von der Linie rollte.

Teamkollege Wilshere machte es nach einer guten Stunde besser und war mit einem wuchtigen Schuss aus kurzer Distanz erfolgreich. Eden Hazard verwandelte einen umstrittenen Foulelfmeter, den Hector Bellerin verursachte, zum Ausgleich, der Treffer von Marcos Alonso (84.) drehte die spektakuläre Partie kurz vor dem Ende. In der Nachspielzeit schafften die Gunners durch Bellerín tatsächlich noch den 2:2-Ausgleich. Im Gegenzug hatten die Gäste vor dem Abpfiff noch einmal eine Doppelchance, doch noch den Dreier mitzunehmen: Erst scheiterte der sehr glücklos auftretende Morata an Arsenal-Keeper Cech, dann traf der eingewechselte Zappacosta mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze die Querlatte. So blieb es bei der Punkteteilung.

Arsenal,das nun 23 (!) Punkte hinter ManCity liegt, kann im Laufe der Woche im Rennen um die Champions-League-Plätze noch weiter an Boden verlieren. Tottenham Hotspur, mit 40 Punkten derzeit Fünfter der Premier League, spielt am Donnerstag (21:00 Uhr) gegen West Ham United und könnte seinen Vorsprung auf die Gunners ausbauen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige