Anzeige
Anzeige

UEFA blamiert sich mit Costa-Tweet

03.01.2018 08:11
Diego Costa ist zurück in Madrid
Diego Costa ist zurück in Madrid

Lustiger Fehltritt der UEFA: Der europäische Fußballverband hat auf die offizielle Vorstellung von Atlético-Stürmer Diego Costa reagiert und sich dabei einen Ausrutscher geleistet.

Über ihren offiziellen Champions-League-Twitter-Account begrüßte die UEFA den spanischen Nationalspieler nach seiner Rückkehr zu Atlético Madrid. Dabei fragte das Social-Media-Team die Fans, wie viele Tore der Spanier wohl in der laufenden CL-Saison für seinen neuen, alten Klub erzielen wird. Die Antwort: 0. Da sich die Madrilenen nicht für die K.o.-Runde qualifizierten, wird Costa sein Torkonto in der Königsklasse nicht weiter ausbauen können.

Die UEFA reagierte kurze Zeit später und löschte den Tweet. Stattdessen veröffentlichte der Verband die gleiche Meldung auf dem offiziellen Europa-League-Account.

Costa zeigte sich derweil überglücklich, zurück an alter Wirkungsstätte zu sein. "Ich danke dem Klub für seine Bemühungen, mich zurückzubringen. Ich habe mich sehr gut vorbereitet und freue mich darauf, endlich wieder auf dem Platz zu stehen. Darauf habe ich lange gewartet", sagte der Stürmer bei seiner Vorstellung.

Mit dem Transfervollzug endet für Costa eine lange Wartezeit. Costa hatte sich im Sommer mehr oder weniger erfolgreich aus seinem Vertrag beim FC Chelsea gestreikt. Zwar fand der spanische Nationalspieler in seinem Ex-Klub Atlético einen neuen Arbeitgeber, allerdings verbüßten die Madrilenen eine Transfersperre, so dass der Stürmer erst jetzt wieder seiner Berufung nachgehen darf.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige