Anzeige
Anzeige

Bayreuth gewinnt Derby gegen Meister Bamberg

02.01.2018 21:32
Gabe York (l.) überragte mit 23 Punkten
Gabe York (l.) überragte mit 23 Punkten

Medi Bayreuth hat dem deutschen Serienmeister Brose Bamberg die sechste Niederlage in der Basketball-Bundesliga zugefügt.

Im Oberfranken-Derby siegten die Gastgeber am Dienstag mit 85:75 (38:36) und schoben sich mit 22:10-Punkten am Titelverteidiger vorbei auf Platz vier. Während Bayreuth dicht vor der Qualifikation für die Pokalrunde steht, müssen die Bamberger als Fünfter um die Teilnahme bangen.

Dabei sah es nach zehn Minuten nach einer klaren Sache für den Favoriten aus. Mit 21:9 lag das Team von Trainer Andrea Trinchieri in Führung. Danach wendete sich das Blatt. Angeführt vom überragenden Gabe York (23 Punkte) dominierten danach die Bayreuther und gewannen verdient. Ricky Hickman (13) war bester Werfer der Gäste.

Grund zur Freude haben die Bayreuther auch angesichts der Vertragsverlängerung von Kapitän Bastian Doreth. Der 28-Jährige dehnte seinen Kontrakt um drei Jahre bis zur Saison 2020/21 aus. Das gab der Tabellendritte nach Spielende bekannt.

Walkup führt Ludwigsburg zum Sieg

Unterdessen haben die MHP Riesen Ludwigsburg nach dem 87:79 (53:40) bei Vizemeister EWE Baskets Oldenburg Platz zwei in der Tabelle erobert.

Der starke Thomas Walkup war bei den Gästen mit 22 Zählern und sieben Rebounds bester Spieler auf dem Parkett. Für die Niedersachsen nutzten 17 Punkte der US-Amerikaner Frantz Massenat und Mickey McConnell nichts.

Durch die Niederlage haben die Oldenburger die Pokal-Qualifikation verpasst. Ludwigsburg hatte sich seinen Platz bereits gesichert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige