Anzeige
Anzeige

Anthony Joshua ätzt gegen Skandal-Boxer Tyson Fury

31.12.2017 12:30
Anthony Joshua spricht über einen möglichen Kampf gegen Tyson Fury
Anthony Joshua spricht über einen möglichen Kampf gegen Tyson Fury

Schwergewichts-Weltmeister Anthony Joshua hat Tyson Fury in deutlichen Worten attackiert - und dem Skandal-Boxer dennoch ein Aufeinandertreffen im neuen Jahr in Aussicht gestellt.

"Ich respektiere ihn nicht, da bin ich ehrlich", sagte Joshua gegenüber "BBC Radio 5" über Fury. Er habe in der Vergangenheit einige "sehr nette Dinge" über den Ex-Champion gesagt und damit dessen Glaubwürdigkeit gestärkt, ergänzte Joshua.

"Aber wenn Tyson Fury sagt 'Anthony Joshua ist ein Arsch' und 'schaut ihn euch an, welche Probleme er mit seinen Gegnern hat', dann diskreditiert das alles, was ich erreicht habe", so der 28 Jahre alte Superstar.

Einen Kampf gegen Fury, der seit seinem überraschenden Triumph im November 2015 in Düsseldorf gegen den inzwischen zurückgetretenen Wladimir Klitschko nicht mehr im Ring stand, schloss Joshua dennoch nicht aus.

Fury ein "attraktiver Gegner, wenn er fit ist"

"Er ist ein attraktiver Gegner, wenn er fit ist. Er kämpft gegen seine eigenen Dämonen. Aber wenn er sie besiegt, ist er mehr als willkommen, gegen mich zu boxen. Wir sollten das für 2018 anpeilen", sagte Joshua.

Allerdings liege noch viel Arbeit vor dem "Gypsy King". "Es wäre klug, wenn er nun ein paar Kämpfe bestreitet, sich wieder in Form bringt und die Liebe zum Sport wiederentdeckt. Wenn er ein paar Kämpfe gewonnen hat, lassen wir es krachen."

Zunächst werde er allerdings "zu 95 Prozent" Ende März gegen WBO-Weltmeister Joseph Parker in den Ring steigen, so Joshua. Der amtierende WBA-, IBO- und IBF-Champion strebt bei dem Fight die Vereinigung aller großen Weltmeister-Gürtel an.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige