Anzeige

Rangers entführen Punkt aus dem Celtic Park

30.12.2017 15:12
Im Old Firm musste sich Celtic gegen die Rangers mit einem Punkt zufrieden
© getty, Ian MacNicol
Im Old Firm musste sich Celtic gegen die Rangers mit einem Punkt zufrieden

Große Emotionen, viele Chancen, keine Tore: Das schottische Traditionsduell zwischen Celtic Glasgow und den Glasgow Rangers endete ohne Sieger. Nach 90 unterhaltsamen Minuten mussten sich die beiden Erzrivalen mit einem 0:0 zufrieden geben.

Durch den Punkt baute Celtic seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der schottischen Premiership auf neun Zähler aus. Während der Rekordmeister nach 22 Spielen 51 Punkte auf dem Konto hat, rangiert der FC Aberdeen (42) mit einem Spiel weniger auf Platz zwei. Die Rangers liegen mit jetzt 40 Zählern auf dem dritten Platz.

Dass die Rangers einen Punkt aus dem Celtic-Park entführten, hatten sie zum einen der schlechten Chancenverwertung der Gastgeber als auch ihrem Keeper Wesley Foderingham zu verdanken. Der Schlussmann machte schon in der ersten Halbzeit die ein oder andere Hundertprozentige zunichte und bewahrte seine Elf vor dem Rückstand.

Auf der anderen Seite verbuchten auch die Rangers gute Einschussmöglichkeiten, brachten den Ball aber nicht über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Fans ein munteres Derby, in dem lediglich die Tore fehlten. Dabei scheiterte Rangers-Stürmer Alfredo Morelos in der 68. Minute mit einem Kopfball aus zwei Metern am sensationell parierenden Celtic-Keeper Craig Gordon.

In der Schlussphase hatten die Gäste mehr vom Spiel, zu einem Treffer sollte es aber nicht mehr reichen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premiership Premiership
Anzeige
Anzeige