Anzeige
Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Hamilton gesteht Probleme mit Mercedes W08

30.12.2017 14:01
Lewis Hamilton hat die WM 2017 trotz eines zickigen Boliden gewonnen
Lewis Hamilton hat die WM 2017 trotz eines zickigen Boliden gewonnen

Lewis Hamilton hat gestanden, dass der Mercedes W08 das schwierigste Auto gewesen sei, das der Brite in seiner Formel-1-Karriere gesteuert hat.

Deshalb habe er auch nicht in jedem Rennen das volle Potenzial des Boliden ausschöpfen können. Trotzdem sicherte sich Hamilton mit neun Siegen seinen vierten Titel in der Königsklasse.

"Es war das komplizierteste Auto, das ich je gefahren bin", so Hamilton. "Einige Probleme verfolgen uns schon seit vielen Jahren." Erst jetzt sei dem Team aber klar geworden, dass sich etwas ändern muss. Am schwierigsten sei es gewesen, sich an das neue Auto zu gewöhnen und mit der Balance zurecht zu kommen.

Gerade zu Beginn der Saison hatte Mercedes mit den Reifen von Pirelli zu kämpfen. Vor allem die ultraweiche Mischung bereitete dem Team große Schwierigkeiten. Ein weiteres Problem war die Schwäche des W08 auf langsamen Strecken. Auf diesen Kursen hatte Ferrari oft die Nase vorne.

"Die Dynamik der Reifen hat uns vor eine große Herausforderung gestellt", erklärt der Weltmeister. "Das war die schwierigste Aufgabe in der vergangenen Saison." Das Auto sei aber fantastisch gewesen. Es sei nur nicht einfach gewesen, es in dem Korridor zu bewegen, in dem alles perfekt funktioniert.

Viele signifikante Schwachstellen

Laut Hamilton war es besonders schwierig, das Auto nicht zu über- oder unterfahren. "Manchmal muss man das Fahrzeug etwas überfahren, um noch mehr Potenzial aus dem Boliden herauszuholen. Es ist aber sehr schwierig, den optimalen Bereich zu treffen."

In der Saison 2017 galt der Mercedes W08 als das beste Fahrzeug im gesamten Feld der Formel 1. Hamilton gibt zu, dass das Auto gut gewesen sei. Trotzdem habe es viele signifikante Schwachstellen gehabt, die das Team ausmerzen muss.

"Manchmal habe ich mehr aus dem Auto herausholen können, als ich eigentlich wollte", so der Brite. "Das ist etwas sehr Positives." Das sei auch genau die große Stärke, die ihn ausmachen würde, fügt Hamilton hinzu. "Das macht mich wertvoll."

"Da ich das Auto verstehe, kann ich das Potenzial bestmöglich ausschöpfen", erklärt der Mercedes-Pilot. "Selbst in den Rennen, in denen wir mit Problemen zu kämpfen hatten, habe ich immer mehr aus dem Fahrzeug herausholen können als erhofft."

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2018

Australien
Australien GP
25.03.
Bahrain
Bahrain GP
08.04.
China
China GP
15.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
29.04.
Spanien
Spanien GP
13.05.
Monaco
Monaco GP
27.05.
Kanada
Kanada GP
10.06.
Frankreich
Frankreich GP
24.06.
Österreich
Österreich GP
01.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
08.07.
Deutschland
Deutschland GP
22.07.
Ungarn
Ungarn GP
29.07.
Belgien
Belgien GP
26.08.
Italien
Italien GP
02.09.
Singapur
Singapur GP
16.09.
Russland
Russland GP
30.09.
Japan
Japan GP
07.10.
USA
USA GP
21.10.
Mexiko
Mexiko GP
28.10.
Brasilien
Brasilien GP
11.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
25.11.
Anzeige
Anzeige