Anzeige

Schnappt Bayern bei Atléticos Flügelass zu?

27.12.2017 15:34
Yannick Ferreira-Carrasco (r.) soll Atlético Madrid im Winter verlassen
© getty, Denis Doyle
Yannick Ferreira-Carrasco (r.) soll Atlético Madrid im Winter verlassen

In der letzten Saison zählte Yannick Ferreira-Carrasco bei Atlético Madrid zu den Leistungsträgern und großen Stars. Vierzehn Tore erzielte er für die "Colchineros" in der vergangenen Spielzeit. Doch Trainer Diego Simeone scheint mit dem Belgier unzufrieden zu sein und erteilt ihm die Wechsel-Freigabe. Bringt sich nun im Winter der FC Bayern in Stellung?

Wie die spanische Sportzeitung "AS" berichtet, hat Ferreira-Carrasco in der Hauptstadt keine Zukunft mehr. Diego Simeone möchte ihn zusammen mit Luciano Vietto und Nicolás Gaitán in den kommenden Wochen verabschieden. In dieser Saison kam der Außenstürmer schließlich nur noch sporadisch zum Zug.

In zwölf Liga-Einsätzen durfte er nur zweimal über die vollen 90 Minuten agieren. Der 24-Jährige hat zuletzt Probleme sowohl mit Mannschaftkollegen als auch mit Fitness-Trainer Óscar Ortega gehabt, so der Bericht weiter. Da mit dem Spanier Vitolo im Winter bereits ein Neuzugang auf seiner Position in den Startlöchern steckt, wird obendrein der Platz im Atlético-Kader für Ferreira-Carrasco immer dünner.

Dem Sportmagazin zufolge könnte nun der FC Bayern München sein Interesse bekunden. Immerhin wurde bereits zu Jahresbeginn über einen Wechsel in die Bundesliga spekuliert. Als Flügelstürmer könnte der belgische Nationalspieler auf lange Sicht beim deutschen Rekordmeister als Nachfolger von Arjen Robben und Franck Ribéry agieren.

Die "AS" berichtet allerdings auch, dass Ferreira-Carrasco bei einigen Klubs aus der englischen Premier League auf dem Zettel steht. Der Vertrag des Rechtsfußes läuft bei Atlético Madrid noch bis 2022. Im Zuge der letzten Vertragsverlängerung wurde beim Belgier zwar eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro verankert. Bei einem passenden, deutlich geringeren Angebot wird Ferreira-Carrasco den Klub allerdings verlassen können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige