Anzeige
Anzeige

Traumfinale Ovtcharov vs. Boll geplatzt

16.12.2017 17:56
Dimitrij Ovtcharov wird ab Januar die neue Nummer eins der Welt
Dimitrij Ovtcharov wird ab Januar die neue Nummer eins der Welt

Der designierte Tischtennis-Weltranglistenerste Dimitrij Ovtcharov hat beim World-Tour-Jahresfinale in Astana das Endspiel erreicht.

Der 29-Jährige, der im Januar als zweiter Deutscher nach Timo Boll an die Spitze des Rankings klettern wird, bezwang am Samstag im Viertelfinale zunächst den erst 14 Jahre alten Japaner Tomokazu Harimoto 4:3 (11:7, 11:13, 11:8, 12:14, 11:8, 5:11, 11:7).

In der Vorschlussrunde rang Ovtcharov dann den Chinesen Lin Gaoyuan ebenfalls 4:3 (7:11, 6:11, 11:9, 11:8, 11:8, 4:11, 12:10) nieder.

Das deutsche Traumfinale zwischen Ovtcharov und Boll verhinderte Doppelweltmeister Fan Zhendong aus China im zweiten Halbfinale, das er mit 4:2 (11:6, 11:4, 8:11, 11:8, 9:11, 11:7) gegen den frisch gebackenen "Weltspieler des Jahres" Boll gewann. Das Finale am Sonntag beginnt um 12:50 Uhr (MEZ).

Ovtcharov löst Chinas Olympiasieger und Weltmeister Ma Long ab, der seit März 2015 das Ranking anführt, und wird der erste nicht-chinesische Spitzenreiter im Computer-Ranking seit dem Ende von Bolls dritter "Regentschaft" im März 2011 sein.

Erstmals war Boll im Januar 2003 als Nummer eins der Tischtennis-Welt geführt worden und hatte die Spitzenposition im Sommer des gleichen Jahres nochmals für zwei Monate eingenommen.

Den Sprung an die Spitze des Rankings hatte Ovtcharov bereits am Freitag mit seinem Sieg im Achtelfinale gegen den Japaner Koki Niwa sichergestellt.

Bei den Frauen waren Han Ying und Shan Xiaona bereits am Donnerstag jeweils in der ersten Runde gescheitert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige