Anzeige

Kurios: "Geist" sorgt für positiven Dopingtest

15.12.2017 11:37
Kerley beteuert weiter seine Unschuld
© getty, Joe Robbins
Kerley beteuert weiter seine Unschuld

Football-Profi Jeremy Kerley hat eine ziemlich skurrile Erklärung für seinen positiven Dopingtest gefunden. Demnach könnten übernatürliche Kräfte dem Wide Receiver der New York Jets das anabole Steroid Turinabol verabreicht haben.

"Hier gibt es viele Geister. Ein Geist hat es hineingepackt", sagte Kerley, nachdem seine Sperre in der NFL abgelaufen war. Genauer gesagt sei es ein Weihnachtsgeist gewesen, dem er die Schuld für seine Dopingsperre gab.

Kerley war Anfang November für vier Spiele gesperrt worden. Damals schwörte er "herauszufinden, was den positiven Test verursacht hat". Das hat, wie er zugab, nicht funktioniert. "Ich hatte keine Zeit, dem Fall nachzugehen. Jetzt ist es, wie es ist. Es liegt in der Vergangenheit. Ich werde daraus lernen".

Der 29-Jährige trainiert seit dieser Woche wieder mit der Mannschaft, kehrte aber noch nicht in den Kader zurück.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige