Anzeige

Nigeria nachträglich mit Punktabzug bestraft

13.12.2017 17:00
Abdullahi Shehu (vorne) war nicht spielberechtigt
© AFP/SID/RYAD KRAMDI
Abdullahi Shehu (vorne) war nicht spielberechtigt

Der Fußball-Weltverband FIFA hat Nigeria wegen des Einsatzes eines nicht-spielberechtigten Spielers einen Punkt in der WM-Qualifikation abgesprochen.

Die Partie in Algerien, die ursprünglich 1:1 ausgegangen war, wurde 3:0 für die Gastgeber gewertet. Nigeria hatte Abdullahi Shehu eingesetzt, obwohl dieser eigentlich eine Gelb-Sperre hätte absitzen müssen. 

Der Verband muss zudem eine Strafe in Höhe von 6000 US-Dollar zahlen. Auf das Ergebnis der Qualifikation hat die Sanktion keinen Einfluss. Nigeria bleibt mit 13 statt 14 Punkten Tabellenerster der Gruppe B und fährt zur Endrunde nach Russland (14. Juni bis 15. Juli). Algerien bleibt mit vier statt zwei Zählern Letzter.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige