Anzeige
Anzeige

Sorge um Box-Trainer Wegner

13.12.2017 13:40
Uli Wegner muss sich einer Behandlung unterziehen
Uli Wegner muss sich einer Behandlung unterziehen

Der erfolgreiche Box-Trainer Ulli Wegner liegt in einem Berliner Krankenhaus. Beim 75-Jährigen wurde eine vergrößerte Prostata festgestellt. Dies berichtete die "Bild-Zeitung" am Mittwoch.

"Es geht mir den Umständen entsprechend gut", wird der Weltmeister-Macher im Blatt zitiert: "Nach einer Katheter-Behandlung werden jetzt umfangreiche Untersuchungen durchgeführt. Als nächstes wird ein MRT erstellt."

Wegner, der deutsche Boxgrößen wie Sven Ottke oder Arthur Abraham ebenso zu Champions formte wie Markus Beyer und Marco Huck, hatte sich wegen anhaltender Schmerzen in Behandlung begeben.

"Ich jammere nicht. Es brennt ein wenig", sagte Wegner. Bis Weihnachten will er wieder zu Hause sein. Seine Empfehlung: "Ich kann nur jedem raten, immer zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige