Suche Heute Live
Bundesliga

Scholls Rundumschlag: "Rückwärtslaufen und furzen"

08.12.2017 16:19
Mehmet Scholl hat sich gegen den Verlust von Individualität im Fußball ausgesprochen
© getty, Alexander Hassenstein
Mehmet Scholl hat sich gegen den Verlust von Individualität im Fußball ausgesprochen

Mehmet Scholl hat in seiner Karriere als Fußballer einiges erlebt. Acht deutsche Meisterschaften feierte er mit dem FC Bayern und war später als Nachwuchstrainer beim deutschen Rekordmeister sowie als TV-Experte aktiv. Nun hat der 47-Jährige im "BR" in seiner Radio-Sendung "Mehmets Schollplatten" zum Rundumschlag gegen die jungen, deutschen Trainer ausgeholt.

"Die Tedescos, die Wolfs - sie sprießen aus dem Boden und der deutsche Fußball wird sein blaues Wunder erleben", ätzte Scholl in Richtung der Coaches des FC Schalke 04 und des VfB Stuttgart. Sein Vorwurf: "Sie sind nicht wirklich an den Menschen und den Fußballern interessiert." Für die Nachwuchs-Trainer stünde allein das Kollektiv im Vordergrund. Jegliche Individualität gehe verloren. 

Doch der ehemalige TV-Experte sorgt sich nicht nur um die Bundesliga-Klubs, sein Blick geht auch nach unten. "Viel schlimmer: Diese ganzen Trainer gehen jetzt in den Nachwuchs, weil oben die Plätze begrenzt sind", erklärte Scholl und warnte: "Wir verlieren die Basis"

"Ribérys und Robbens werden aussortiert"

Die jungen Fußballer im Kindesalter müssten unentwegt abspielen, dürften sich nicht mehr im Dribbeln ausprobieren, so der 47-Jährige: "Sie kriegen nicht die richtigen Hinweise, warum ein Pass nicht gelingt, warum ein Dribbling nicht gelingt, warum der Zweikampf verloren wurde. Stattdessen können sie 18 Systeme, rückwärtslaufen und furzen."

An Typen, die für Entscheidungen auf dem Feld sorgen können, werde es bald fehlen, ist sich Scholl sicher. "Nebenbei werden die Ribérys und Robbens aussortiert, weil sie unbequem sind. Auch die Machtmenschen wie Effe [Stefan Effenberg, d. Red], die dann am Ende den Unterschied ausmachen können, die werden auch aussortiert."

Schlussendlich bliebe "eine weichgespülte Masse" übrig, "die erfolgreich sein wird, aber niemals das Große gewinnen wird", ist sich Scholl sicher, der die Trainerausbildung beim DFB in Köln, die er selbst 2009 mit dem Erwerb der A-Lizenz abgeschlossen hatte,  als "elf Monate Gehirnwäsche" bezeichnete.

2. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
12.08.2022 20:30
SC Freiburg
SC Freiburg
0
SC Freiburg
Borussia Dortmund
Dortmund
Borussia Dortmund
0
13.08.2022 15:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
0
Bayer Leverkusen
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
0
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0
1899 Hoffenheim
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
0
Hertha BSC
Hertha BSC
0
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
0
SV Werder Bremen
SV Werder
0
SV Werder Bremen
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
13.08.2022 18:30
FC Schalke 04
Schalke 04
0
FC Schalke 04
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
Bor. Mönchengladbach
0
14.08.2022 15:30
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
1. FSV Mainz 05
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1. FC Union Berlin
0
14.08.2022 17:30
FC Bayern München
FC Bayern
0
FC Bayern München
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
VfL Wolfsburg
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern11006:153
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg11004:043
    31. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln11003:123
    31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin11003:123
    3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach11003:123
    61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0511002:113
    7Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund11001:013
    8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg10102:201
    8SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder10102:201
    10RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig10101:101
    10VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart10101:101
    12VfL BochumVfL BochumBochum10011:2-10
    13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen10010:1-10
    141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim10011:3-20
    14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0410011:3-20
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC10011:3-20
    17FC AugsburgFC AugsburgAugsburg10010:4-40
    18Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt10011:6-50
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenJamal Musiala02
    1. FSV Mainz 05Karim Onisiwo02
    3VfB StuttgartNaouirou Ahamada01
    1. FC Union BerlinSheraldo Becker01
    Bor. MönchengladbachRamy Bensebaini01