Anzeige

VfB Stuttgart bietet Rekordsumme für Sturm-Talent

06.12.2017 16:23
Soll beim VfB Stuttgart ganz oben auf der Wunschliste stehen: Maximiliano Romero
Soll beim VfB Stuttgart ganz oben auf der Wunschliste stehen: Maximiliano Romero

Der VfB Stuttgart steht offenbar vor einem Rekordtransfer. Mehrere Medien berichteten, der Bundesliga-Aufsteiger wolle in Kürze den Stürmer Maximiliano Romero vom argentinischen Erstligisten Vélez Sársfield verpflichten.

Demnach sollen die Stuttgarter ihr Angebot für das 18 Jahre alte argentinische Talent von zunächst acht Millionen Euro auf zehn Millionen erhöht haben. Damit würde der Klub so viel wie noch nie für einen Spieler bezahlen. Die Berichte beziehen sich wiederum auf argentinische Medien.

Der VfB wollte einen möglichen Transfer weder bestätigen noch dementieren. "Dazu gibt es von uns keinen Kommentar", sagte ein Vereinssprecher lediglich. Mit Romero könnten die Schwaben schon zur Rückrunde ihre Offensive verstärken. Sie gehört mit bisher 13 Toren in 14 Saisonspielen zu den schlechtesten in der Bundesliga.

VfB-Trio wackelt

Indes bangt der VfB vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen um den Einsatz von drei Profis. Abwehrspieler Dennis Aogo sei derzeit leicht erkrankt, sagte Trainer Hannes Wolf. Außerdem könnte die Zeit bis zum Heimspiel am Freitag (20:30 Uhr) auch bei Mittelfeldspieler Dzenis Burnic wegen einer Kniereizung und Offensivspieler Josip Brekalo nach einem Schlag auf die Wade knapp werden.

Beim Auftakt der Englischen Woche will der VfB seine Heimserie ausbauen, 2017 ist das Team zu Hause noch ungeschlagen. Der Tabellenneunte Leverkusen hat wiederum keine seiner neun zurückliegenden Bundesliga-Partien verloren. "Der Unterschied zu uns beträgt aber nur vier Punkte. Das ist nicht so groß", erklärte Wolf.

Der Tabellen-13. VfB hat vor dem Auftakt des 15. Spieltags 17 Zähler, Bayer 21. Der frühere Arbeitgeber des Stuttgarter Sportvorstands Michael Reschke ist allerdings eine Art Angstgegner der Schwaben. Der bisher letzte Bundesliga-Sieg gelang dem VfB im April 2010, bei den folgenden zwölf Begegnungen konnte er nicht mehr gewinnen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern30224479:295070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund30216372:363669
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig30187557:233461
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt30158758:352353
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach30156949:371251
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim301311665:412450
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen301531253:48548
8Werder BremenWerder BremenSV Werder301210852:421046
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg301371048:45346
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf301141540:59-1937
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC30991241:48-736
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05301061437:51-1436
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg307111239:54-1532
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg30871546:55-931
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0430761732:52-2027
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart30561927:67-4021
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg30391824:56-3218
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9630362125:66-4115
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige