Anzeige
Anzeige

Frankreich wird Gastgeber der Rugby-WM 2023

15.11.2017 15:06
Zuschlag: Frankreich setzt sich bei der Abstimmung durch
Zuschlag: Frankreich setzt sich bei der Abstimmung durch

Die Rugby-Weltmeisterschaft 2023 findet in Frankreich statt. Die Grande Nation setzte sich in der Abstimmung des World Rugby Council am Mittwoch in London gegen Südafrika sowie Irland durch und wird den Welttitelkampf der Rugby Union zum zweiten Mal nach 2007 ausrichten.

Im ersten Wahlgang erreichte Frankreich von den nötigen 20 Stimmen 18, Südafrika 13 und Irland acht. Nach dem Ausscheiden Irlands setzten sich die Franzosen in der zweiten Runde mit 24:15 gegen Südafrika durch.

Die nächste WM findet 2019 in Japan statt. Amtierender Champion ist Rekordweltmeister Neuseeland (drei Titel).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige