powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Pulisic: "Habe zuletzt ziemlich viel verloren"

14.11.2017 10:15
Hatte zuletzt sportlich wenig zu lachen: Christian Pulisic
Hatte zuletzt sportlich wenig zu lachen: Christian Pulisic

Christian Pulisic von Borussia Dortmund musste in den letzten Wochen einige Rückschläge schlucken. Mit den USA verpasste er den Sprung zur WM, mit dem BVB verlor er die Tabellenführung. Nun hat der Offensivmann einen Blick auf einen verhexten Monat zurückgewagt.

"Ich will keinem etwas vormachen - ich war ziemlich deprimiert im letzten Monat", schrieb der 19-Jährige für "The Players' Tribune". Es sei ein zäher Gedanke gewesen, vier weitere Jahre warten zu müssen, nur um den Geschmack des verlorenen Qualifikationsspiels aus dem Mund zu bekommen.

"Das fühlt sich wie eine Ewigkeit an", beschrieb Pulisic seine Gefühle und fügte an: "Im Fußball sind ja schon vier Wochen eine Ewigkeit." Bei ihm sei in dieser Zeit so viel passiert.

"Dieses Land beginnt, den Fußball ernst zu nehmen"

"Wir haben verpasst, uns für die WM zu qualifizieren, in der Liga sind wir das erste Mal besiegt worden und wir haben zuhause gegen die Bayern verloren." Außerdem käme noch die "sehr harte Aufgabe" dazu, noch irgendwie die K.o.-Phase der Champions League zu erreichen. 

"Für einen, der besessen davon ist, zu gewinnen, habe ich zuletzt ziemlich viel verloren", resümierte der BVB-Profi. 

Trotzdem freut sich Pulisic, dass die Fußballbegeisterung in den USA gestiegen ist und zwar über das eigene Heimatland hinaus. "Es ist schon klasse, wenn man ein Kind mit einem USA-Trikot mit meinem Namen drauf am Flughafen sieht", schrieb der 19-Jährige: "Aber ein US-amerikanisches Kind mit einem Pulisic-BVB-Trikot zu sehen, das ist noch einmal etwas ganz anderes." Da habe er erkannt: "Dieses Land beginnt, den globalen Fußball ernst zu nehmen.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021