Anzeige

Flensburg trotz in der Königklasse den Strapazen

11.11.2017 19:31
Knapp gewonnen: SG Flensburg-Handewitt
Knapp gewonnen: SG Flensburg-Handewitt

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben allen Strapazen getrotzt und in der Champions League einen weiteren Sieg gefeiert.

Keine 48 Stunden nach dem Bundesliga-Erfolg über die Füchse Berlin gewannen die Norddeutschen das Auswärtsspiel beim weißrussischen Meister HC Brest mit 30:28 (16:15).

Bester Werfer der Flensburger, die mit 10:4 Punkten weiterhin Tabellendritter der Vorrundengruppe B sind, war Hampus Wanne mit sieben Treffern. Für Brest warf Rastko Stojković sechs Tore.

SG-Trainer Maik Machulla hatte versucht, die Belastungen auf möglichst viele Spieler zu verteilen. So rückten Torhüter Kevin Möller, Magnus Rød und der stark aufspielende Kreisläufer Anders Zachariassen in die Anfangsformation.

Arrivierte Kräfte wie Stammkeeper Mattias Andersson und Holger Glandorf kamen erst nach dem Seitenwechsel zum Einsatz.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige