Anzeige

"Frei im Kopf": Füllkrug-Gala begeistert den Altkanzler

21.10.2017 19:05
Erzielte beide Tore für H96: Niklas Füllkrug
Erzielte beide Tore für H96: Niklas Füllkrug

Doppelpacker Niclas Füllkrug lässt sogar Altkanzler Gerhard Schröder jubeln, doch Hannovers 2:1 in Augsburg war vor allem ein Sieg von Trainer André Breitenreiter.

Martin Kind drückte den Matchwinner Niclas Füllkrug lächelnd an seine schwarze Daunenjacke. "Ich bin klitschnass", sagte der Boss von Hannover 96 nach dem glücklichen 2:1 (0:1)-Sieg des Aufsteigers beim FC Augsburg, "die erste Halbzeit war echt anstrengend - aber dann kam er." Er, das war Joker Füllkrug, der das Spiel per Doppelpack (76./89.) gedreht hatte.

Füllkrug, in der 64. Minute eingewechselt, hatte eine erstaunliche Erklärung für seine ersten Bundesliga-Treffer seit Oktober 2012. "Der Schlüssel zu beiden Toren war, dass ich nicht nachgedacht habe", sagte er. Trainer André Breitenreiter lobte den 24-Jährigen. "Wir freuen uns alle sehr für ihn, weil er sehr fleißig ist und immer sehr hart arbeitet" - auch, wenn er seinen Startelfplatz wie am Samstag mal verliert.

"Ich war frei im Kopf"

Das, meinte Sportchef Horst Heldt, sei wohl sogar positiv für "Fülle" gewesen. "Manchmal muss man einen Schritt zurück machen, um zwei nach vorne gehen zu können", sagte er: "Vielleicht war es für ihn wichtig, nicht von Anfang an in der Verantwortung zu stehen." Füllkrug betonte: "Ich war frei im Kopf, das war ausschlaggebend."

Dabei hatte nach vier Spielen ohne Dreier und katastrophalen 45 Minuten wohl nicht einmal mehr Kind zu hoffen gewagt, dass Hannover mit 15 Punkten den Anschluss an die Europacup-Plätze herstellen würde. Der Präsident schimpfte auf der Tribüne der WWK Arena an der Seite von Altkanzler Gerhard Schröder über die lange schwache Vorstellung. Augsburg führte nach einer Bogenlampe von Michael Gregoritsch (33.) völlig verdient. Kind kaute Fingernägel, Schröder machte sich über 96-Torwart Philipp Tschauner lustig, der einen Abstoß ins Toraus (!) trat.

Umso ausgelassener bejubelten Kind und Schröder Füllkrugs Tore, beim Siegtreffer klatschten sie einander ab. "Er ist im Herzen ein Roter, sportlich wie politisch", sagte Kind, den schmeichelhaften Sieg solle man aber bitteschön "vernünftig beurteilen".

Füllkrug belohnt sich mit neuen Schuhen

Schließlich habe 96 in der ersten Halbzeit "nicht viel richtig gemacht", (Heldt). Kapitän Tschauner sah 96 "ganz, ganz schlecht in den Zweikämpfen. Da hat ganz viel bei jedem Einzelnen gefehlt." Der "Schlüssel" zur Wende sei die Hereinnahme von Marvin Bakalorz (46.) und die damit verbundene Umstellung auf ein 4-2-3-1-System gewesen, sagte Heldt. Breitenreiter habe "mutige Entscheidungen getroffen", lobte er, auch mit den offensiven Wechseln.

Der entscheidende war der von Füllkrug, der sich mit einer kleinen Shoppingtour belohnen wollte. "Vielleicht kaufe ich mir ein paar Schuhe", sagte er grinsend. Die Kabinenparty bei fetten Beats hatte da bereits begonnen.

Frust herrschte in Augsburgs Umkleide. "Nicht nur ich, die ganze Mannschaft ist stinksauer", sagte Trainer Manuel Baum über die unnötige Niederlage der seit vier Spielen sieglosen Schwaben. 99 Prozent reichten in der Bundesliga nicht, klagte er.

Kapitän Daniel Baier war "ratlos und sprachlos", Manager Stefan Reuter fand das 1:2 "wahnsinnig bitter". Dass Füllkrug den Ball vor dem 1:1 mit der Hand berührt hatte, tat ein Übriges. "So angefressen bin ich schon lange nicht mehr gewesen", sagte Baum.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern30224479:295070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund30216372:363669
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig30187557:233461
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt30158758:352353
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach30156949:371251
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim301311665:412450
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen301531253:48548
8Werder BremenWerder BremenSV Werder301210852:421046
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg301371048:45346
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf301141540:59-1937
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC30991241:48-736
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05301061437:51-1436
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg307111239:54-1532
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg30871546:55-931
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0430761732:52-2027
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart30561927:67-4021
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg30391824:56-3218
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9630362125:66-4115
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige