Anzeige
Anzeige

"Große Schmerzen": Bayern monatelang ohne Ribéry?

02.10.2017 08:29
Bayern-Star Franck Ribéry ist offenbar schwer verletzt
Bayern-Star Franck Ribéry ist offenbar schwer verletzt

Große Sorge beim FC Bayern: Publikumsliebling Franck Ribéry musste im Bundesliga-Gastspiel bei Hertha BSC (2:2) nach 62 Minuten offenbar schwer verletzt vom Platz.

Zuvor war der Franzose unglücklich mit dem Fuß vom Ball abgerutscht. Dabei verdrehte sich der 34-Jährige das Knie und blieb mit schmerzverzerrtem Gesichtsausdruck auf dem Rasen zurück.

Von Betreuern gestützt verließ der Offensivspieler das Olympiastadion durch das Marathontor. Ribéry wurde jedoch nicht wie zunächst berichtet ins Krankenhaus eingeliefert. Stattdessen hat sich der Routinier nach der Heimreise in München weiteren Untersuchungen unterzogen.

"Hoffe, es ist nicht schlimmer"

"Ich habe große Schmerzen. Mir geht es nicht so gut. Das Außenband ist wohl betroffen. Ich hoffe noch, es ist nicht schlimmer", sagte der Franzose nach seiner Rückkehr aus Berlin am Münchner Flughafen zu "Bild".

Danach war er vom Mannschaftsarzt Volker Braun an der Säbener Straße untersucht worden. Zumindest die Befürchtung, dass es sich sogar um einen Kreuzbandriss handeln könnte, bestätigte sich dabei anscheinend nicht.

"Franck hat starke Schmerzen. Wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist, aber es sieht nicht gut aus", hatte Sportdirektor Hasan Salihamidžić nach der Partie gesagt. "Der Doc untersucht ihn. Er konnte ihn zunächst nicht untersuchen, weil er so starke Schmerzen hatte."

Nach Informationen von "Sky" soll Ribéry zwei bis drei Monate ausfallen. Vom Verein gab es zunächst noch keine Bestätigung, diese wird im Laufe des Montags erwartet.

Den Münchnern droht damit nach dem Mittelfußbruch von Torwart Manuel Neuer der zweite langfristige Ausfall eines Leistungsträgers.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige