Anzeige

Bosz will Götze weiter behutsam aufbauen

01.10.2017 13:17
Peter Bosz (r.) verteidigt den Verzicht auf Mario Götze
© dpa
Peter Bosz (r.) verteidigt den Verzicht auf Mario Götze

BVB-Trainer Peter Bosz will Mario Götze weiterhin behutsam aufbauen. "Mario hätte gerne gespielt. Aber ich habe gesagt, ich will das nicht", sagte Bosz zum freiwilligen Verzicht auf Götze beim 2:1 des Tabellenführers gegen den FC Augsburg.

Der 25-Jährige habe nicht wegen einer Verletzung pausiert. "Er ist topfit", erklärte Bosz. Der Niederländer erinnerte aber daran, dass der Nationalspieler lange Zeit wegen einer Erkrankung pausieren musste.

"Es wäre das dritte Spiel für Mario in einer Woche gewesen. Ich glaube, das ist noch zu viel", erläuterte der 53-Jährige. Er wolle bei Götze keinerlei Risiken eingehen. "Es kommen noch viele Spiele, wo wir Mario brauchen."

Bosz hatte zuvor bereits begrüßt, dass Götze von Bundestrainer Joachim Löw nicht für die Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation gegen Nordirland und Aserbaidschan nominiert worden war. "Mario macht Schritte vorwärts, aber wir müssen vorsichtig sein. Es ist jetzt wichtig, dass er sich nicht wieder verletzt", hatte der BVB-Coach erklärt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige